• Zertifiziert
  • Unabhängiger Partner für über 30 Connected Home Marken
  • Kostenloser Versand & Rückversand
Smarte Gartenpumpe von Gardena an Wasserhahn Smarte Gartenpumpe von Gardena an Wasserhahn

Mit smarten Geräten die Gartensaison genießen

Wer im Luxus eines Gartens ist, der will bei angenehmen Temperaturen seine Zeit gerne draußen verbringen. Diese Zeit wird noch harmonischer, wenn der Garten top gepflegt ist. Doch das bringt viel Arbeit mit sich: regelmäßiges Rasenmähen und Bewässern von Rasen und Pflanzen, die richtige Außenbeleuchtung wählen und vieles mehr. Dank smarter Gartengeräte können diese Aufgaben mit Leichtigkeit erledigt werden und das ohne große Mühe – Smart Home sei Dank.


Filter

Garten

Seite:
  1. 2
Seite:
  1. 2

Wie funktioniert smarte Gartenarbeit?


Oft schon drüber nachgedacht, wie toll es wäre, wenn man regelmäßige Gartenarbeit wie Pflanzen gießen und Rasenmähen per Knopfdruck erledigen könnte? Das ist jetzt kein Wunschdenken mehr. Mit smarten Gartengeräten kannst Du nun per App-Steuerung Deine Bewässerungsanlage und Rasenmäher mit einem Fingertipp auch von unterwegs aus steuern. Sie werden einfach über Deine WLAN-Verbindung mit der Basisstation verbunden und können so mit Deinem Smartphone oder Tablet kommunizieren. Dank einfacher Installation steht einer komfortablen Gartenpflege nichts mehr im Weg.


Welche Arten von smarter Gartenarbeit gibt es?


Ein gepflegter Rasen trägt viel zu einem schönen Garten bei. Doch das regelmäßige Mähen ist oft nicht die beliebteste Gartenarbeit. Smarte Rasenmäher nehmen Dir diese Aufgabe ab. Selbstständig stutzen diese Smart Home Geräte das Gras ohne viel Lärm und Aufwand. .

Smart Home für den Garten heißt nicht nur Mähroboter. Auch das Bewässern des Gartens kann von smarten Geräten übernommen werden. Für mehr Atmosphäre am Abend auf der Terrasse helfen außerdem smarte Gartenleuchten, und wer immer genau über das Wetter Bescheid wissen will, für den sind smarte Wetterstationen das richtige. Gartenarbeit einfach und smart.


Welche Vorteile bringt Smart Home im Garten?


  • Zeitersparnis
  • Komfort
  • Ressourcensparend
  • Lautstärke

Gartenpflege nimmt meist viel Zeit in Anspruch: Rasenmähen und Gießen können da schon mal einen Samstag Nachmittag in Beschlag nehmen. Smarte Gartengeräte nehmen Dir diese lästigen Arbeiten ab und sparen Dir so viel Zeit. Mit einem Fingertipp kannst Du Deinen Rasenmähroboter und Deine Bewässerungsanlage starten. Wem das noch zu viel ist, der kann seine smarte Rasenpflege auch automatisieren und Routinen einrichten. So musst Du nicht einmal mehr daran denken und Dein Garten wird trotzdem top gepflegt.

Neben Zeit sparst Du mit smarten Gartengeräten auch Ressourcen. Die Rasenmähroboter laufen elektronisch, das heißt Du brauchst kein Benzin. Auch bei smarter Bewässerung lassen sich Ressourcen sparen. Die smarten Pumpen verbrauchen nur so viel Wasser, wie für das optimale Gießen des Rasens und der Pflanzen notwendig ist. Zudem können sie auch im Haus genutzt werden, um dort Nutzwasser zu verwenden.

Die Nutzung von smarten Gartengeräten wird auch Deine Nachbarn erfreuen, denn die Mähroboter arbeiten leise. So ist das knatternde Geräusch eines Rasenmähers ein Relikt von gestern. Du kannst jetzt Rasenmähen, wann immer Du willst - ganz ohne Rücksicht auf Mittags- oder Nachtruhe.


Wie stellt man das optimale Smart Home System für den Garten zusammen?


Smart Home im Garten bedeutet nicht nur Mähroboter und smarte Bewässerungsanlagen. Auch die Gartenbeleuchtung, Außensteckdosen sowie Wettermessungen können auf smarte Art und Weise eingesetzt werden: Lampen kannst Du mit einem Fingertipp oder zu einer bestimmten Uhrzeit einschalten, die Steckdosen lassen sich stromsparend steuern und mit den smarten Wetterstationen weißt Du überall über jedes Wetterdetail Bescheid.


  • Mähroboter
  • Garage
  • Wasserpumpe
  • Wassersensor
  • Gartenleuchten
  • Wetterstation
  • Gartensteckdose

Der smarte Mähroboter nimmt Dir komfortabel und smart das Rasenmähen ab. Die Garage dient dem Rasen als “Zuhause” und schützt ihn vor Wettereinflüssen. Der smarte Wassersensor erkennt wann und wie viel gegossen werden muss und gibt diese Information an die smarte Wasserpumpe weiter, welche für die Bewässerung zuständig ist. Um den perfekt gepflegten Garten auch im Dunkeln zu genießen, bringen smarte Gartenleuchten Licht. Diese können per App gesteuert oder auch automatisch mit dem Sonnenuntergang eingeschaltet werden. Mit einer smarten Wetterstation weißt Du überall wie das Wetter die nächsten Tage wird und kannst gegebenenfalls Maßnahmen - wie zum Beispiel bei Gewittervorhersage die Blumentöpfe unters Dach ziehen - vornehmen. Mit den smarten Gartensteckdosen sparst Du auch draußen Energie.

Experten-Chat