Smartwatches

Smartwatches

Smartwatches sind im Trend: Im Jahr 2018 setzten Hersteller etwa 141 Millionen der smarten Computertechnologien ab, wohingegen es 2014 gerade einmal 5 Millionen waren. Die tragbaren Mini-Computer werden auch “digitale Schweizer Taschenmesser” genannt, was Du auf die Fülle ihrer alltagsbereichernden Funktionen zurückführen kannst. Sei es aus gesundheitlichen Gründen, als Fitness-Tracker oder als Erweiterung Deines Smartphones – Smartwatches bereichern Dein Leben in vielerlei Hinsicht.

Filter

Was für Smartwatches gibt es und wie funktionieren sie?

Smarte Türschlösser lassen sich für nahezu alle Türen nachrüsten. Mit einem solchen Smart Lock bist Du nicht länger auf Schlüssel angewiesen, sondern öffnest die Tür auf eine oder mehrere dieser Weisen:

Smartwatches sind tragbare, smarte Geräte, die Dich im Alltag unterstützen. Sie helfen Dir generell bei der Kommunikation und Benachrichtigung. Dabei entfalten Smartwatches ihr größtes Potenzial in Verbindung mit Smartphones. Du verbindest sie via Bluetooth an Dein Telefon und schon erscheint alles was auf Deinem Smartphone passiert auch an Deinem Handgelenk.

Smartwatch ist dabei nicht gleich Smartwatch. Die intelligenten Armbänder unterscheiden sich hinsichtlich des Designs, der Anwendungsbereiche und des Funktionsumfangs teils stark voneinander. Hier die drei gängigsten Varianten:

Fitness Smartwatches: Fitness Smartwatches messen mithilfe von präzisen Sensoren gesundheitliche und sportliche Daten. Fitness Smartwatches sind darauf ausgelegt, Dich zu einem aktiveren Leben anzuregen, um Deine selbstgesetzten Trainingsziele zu erreichen. Dafür setzen dabei einen höheren Fokus auf die Datenaufnahme und -auswertung der körperlichen Aktivitäten als andere Smartwatches. Hochwertige Fitness Smartwatches erkennen automatisch die verschiedensten Sportarten und liefern Echtzeitstatistiken über Deine Aktivität und Deinen Fortschritt. Dabei haben sie einige smarte Features, wie die Steuerung Deiner Musik, und liegen hinsichtlich der Akkulaufzeit zwischen Smartwatch und Hybrid Smartwatch.

Smartwatches: Klassische Smartwatches fungieren als Erweiterung Deines Smartphones. Sie haben eine Vielzahl an smarten Funktionen und verfügen über einen eigenen Appstore. So steuerst Du viele der Funktionen Deines Smartphones über Dein Handgelenk – ganz ohne in die Tasche greifen zu müssen. High-End Modelle verfügen über mehr Fitness-Tracking-Funktionen als Hybrid Smartwatches, weniger jedoch als Fitness Smartwatches. Sie haben aufgrund der Funktionsvielfalt die kürzeste Akkulaufzeit.

Hybrid Smartwatches: Hybrid Smartwatches sind eine Mischform aus normalen Armbanduhren, Smartwatches und Fitness-Trackern. Sie vereinen das edle Design einer klassischen Armbanduhr mit einigen smarten Features und der Erfassung elementarer Gesundheitsdaten. Sie vibrieren, wenn Du eine Nachricht bekommst, lassen Dich über physische Knöpfe Deine Musik steuern oder zeigen Deinen Puls und Deine tägliche Schrittzahl an. Gute Hybrid Smartwatches haben mit bis zu 6 Monaten ununterbrochener Nutzung die längste Laufzeit der drei Modelle.

Smartwatches vs. Fitness Smartwatches vs Hybrid Smartwatches

 Fitness SmartwatchesKlassische SmartwatchesHybrid Smartwatches
DisplayTouch DisplaySensitives Touch DisplayKlassisches Uhrendisplay
AnwendungsbereichSport & GesundheitKommunikation & BenachrichtigungGemischt
Smarte FunktionenEinige smarte FunktionenVielfältigste smarte FunktionenElementare Funktionen
Fitness FunktionenPräzise Datenaufnahme & vielseitige FunktionenEinige Funktionen und mittelmäßige DatenaufnahmeElementare Datenaufnahme und Funktionsvielfalt
AppsApps auf verbundenen SmartphonesEigener Appstore auf Smartwatchi.d.R. keine Apps, evtl. auf Smartphone
AkkulaufzeitBis zu 7 TageBis zu 2 TageBis zu 6 Monate

Was können Smartwatches?

Eine Smartwatch ist nicht bloß eine Fernbedienung Deines Telefons, sondern hat nützliche Features, über die Dein Smartphone nicht verfügt. Hier eine Liste ihrer Funktionen und Anwendungsbereiche:

Benachrichtigungen: Dein tragbarer Alltagsassistent zeigt all Deine normalen Benachrichtigungen am Handgelenk an. Darunter fallen Anrufe, Whatsapp und SMS-Nachrichten, Social-Media-Benachrichtigungen, E-Mails, aber auch Kalendereinträge. Neuere Modelle gehen darüber hinaus und integrieren Benachrichtigungen, über die Smartphones nicht verfügen.

Die neueste Apple Watch beinhaltet einen Fallsensor. Wenn Du beim Tragen der Uhr fällst, erkennt die Smartwatch Deine nachfolgenden Bewegungen. Sollte sie keine weiteren Bewegungen wahrnehmen, sendet sie eine Reihe von eskalierenden Benachrichtigungen. Wenn Du dann nicht auf die Benachrichtigungen reagierst, geht die Uhr davon aus, dass Du verletzt bist, und ruft in Deinem Namen nach Hilfe bei den Behörden.

Q&A: Kann ich Smartwatches auch ohne Smartphone benutzen? – Ja, viele Smartwatches sind mit SIM-Karten Slots ausgestattet oder beinhalten eine eSim, sodass Du sie auch ohne Dein Smartphone nutzen kannst.

Sprachassistenten: Moderne Smartwatches mit den Betriebssystemen watchOS oder Wear OS unterstützen intelligente Sprachassistenten. Siri kann auf Deiner iOS Smartwatch somit direkt Aufgaben ausführen und Nachrichten beantworten. Bei der Android Watch mit Wear OS steht Dir der Google Assistant zur Seite. Steuere so auch Deine Smart-Home-Geräte ohne zum Telefon greifen müssen – auch von unterwegs.

Bargeldloses Bezahlen: Viele Smartwatches haben eine integrierte Bezahlfunktion, dank der Bargeld und EC-/Kreditkarte ausgedient haben. Bei der Android Watch mit Wear OS und der iOS Smartwatch mit watchOS funktioniert das Ganze über NFC (Near Field Communication), einem drahtlosen Übertragungsstandard bei Kontakt. Apple Pay und Google Pay verknüpfen Deine Smartwatch mit Deiner Debit- oder Kreditkarte, sodass Du Deine Smartwatch nur an das Terminal für kontaktloses Bezahlen hältst, um die Transaktion durchzuführen. Beim Joggen kannst Du nun – ganz ohne ohne unhandliches Kleingeld mitnehmen zu müssen – schnell eine Wasserflasche kaufen.

Gesundheits- und Fitness-Tracking: Eines der Kernfeatures vieler Smartwatches ist die Aufnahme und Auswertung körperbezogener Daten. Darunter fallen die Schlafanalyse, Schrittzählung, Puls-, Blutdruck- oder Herzfrequenzmessung und weitere wichtige Kennzahlen. So können Smartwatches Dir hilfreiche Informationen über Deine Gesundheit geben und Dich darauf basierend zu verhaltensoptimierenden Aktivitäten anregen.

Fitness Smartwatches legen einen höheren Fokus auf die Auswertung körperbezogener Daten hinsichtlich der Erreichung Deiner persönlichen Fitness-Ziele. Sie erkennen verschiedene sportliche Aktivitäten, wie Radfahren, Laufen, Schwimmen, Yoga, Ski, Golf oder Krafttraining. Die intelligenten Uhren illustrieren Deine sportliche Entwicklung über die Zeit in Grafiken und regen Dich dazu an, Grenzen zu überschreiten, um Deine sportlichen Ziele zu erreichen. Einige Smartwatches weisen Dich darauf hin, dass Du am Vortag mehr Schritte gelaufen bist als heute – vielleicht nimmst Du nun doch eher die Treppen als den Fahrstuhl.

  • Q&A: Sind Smartwatches wasserdicht? – Es kommt auf Deine Smartwatch an. Du kannst mit Smartwatches mit einer Wasserdichte von 10ATM problemlos schwimmen.
  • Musik und Medienmanagement: Heutzutage steuerst Du mit allen hochwertigen Smartwatches Deine Musik über Dein Handgelenk – Egal ob Du gerade Sport machst, in der Bahn sitzt oder Zuhause bist. Klassische Smartwatches verfügen über eigene Foto und Video Apps, sodass Du über deren Display Deine Medien anschauen und direkt teilen kannst.
  • Q&A: Kann ich Smartwatch und Bluetooth-Kopfhörer gleichzeitig an mein Smartphone koppeln? – Ja, hochwertige Smartphones erlauben die gleichzeitige Verbindung mit mehreren Bluetooth-Geräten.
  • Apps: Viele Smartwatches laufen auf ihren eigenen Betriebssystemen mit ihren eigenen Appstores. Allen voran sind iOS Smartwatches mit watchOS und Android Watches mit Wear OS. Auf klassische Smartphones lädst Du so verschiedene Apps, mit denen Du direkt über Dein Handgelenk auf smarte Funktionen zugreifst. Fitness Smartwatches haben oft nur Apps auf dem Smartphone, das dann die von der intelligenten Armbanduhr gesammelten Daten übersichtlich darstellt.
  • GPS: Die meisten Smartwatches erkennen Dein GPS Signal. Dies ist bei der präziseren Schrittmessung hilfreich oder beim Tracking von zurückgelegten Distanzen auf dem Fahrrad. Solltest Du Dich dabei mal verirren, navigiert Dich Deine Smartwatch problemlos wieder nach Hause.

Welche Smartwatch ist die richtige für mich?

Hier gilt zunächst: Smartwatch follows Smartphone. Heutige Smartwatches verfügen über ein eigenes Betriebssystem, das sie entweder auf die Nutzung mit Apples Smartphones optimiert oder auf Android-basierte Smartphones. Während Du Smartwatches mit Wear OS sowohl mit Android auch mit iPhones nutzen kannst, funktioniert die iOS Smartwatch nur in Kombination mit dem iPhone. Achte also auf die Kompatibilität mit Deinem verbundenen Telefon.

Außerdem kommt es auf den Anwendungsbereich an. Bist Du ein ambitionierter Sportler, der im Training vorankommen will? – Dann eignet sich wohl für Dich die Fitness Smartwatch am besten. Oder möchtest Du eher die Vielzahl der smarten Funktionen direkt von Deinem Handgelenk aus steuern, um Deine kommunikativen und sozialen Tätigkeiten zu optimieren? – Dann wohl eher die Smartwatch. Wenn Du eine Uhr mit langen Akkulaufzeiten und elementaren smarten Features sowie Datenerfassungsfähigkeiten haben willst, solltest Du zur Hybrid Smartwatch greifen.