Smartes Heizen: Dein Ratgeber über smarte Heizungssysteme

Adieu klassisches Thermostat, hallo Wohlfühlmomente, Komfort, Kontrolle und Kostenersparnis. Smartes Heizen macht Deinen Alltag in den kalten Jahreszeiten besser. Wie genau das funktioniert? Das erklären wir Dir hier.
Smartes Heizkörperthermostat von tado°
Lesezeit: 5 Minuten

Smartes Heizen steht bei immer mehr Menschen auf dem Wunschzettel. Mehr als ein Drittel der Smart-Home-Interessenten wollen sich mittlerweile ein intelligentes Heizungssystem zulegen. Doch was beschert smartem Heizen eine zunehmende Beliebtheit? Damit Du auf dem aktuellen Stand bist, erklären wir Dir jetzt, was smartes Heizen eigentlich genau bedeutet, wie smarte Heizkörperhermostate funktionieren und klären die Frage, ob sich eine Anschaffung für Dich lohnt.

Was ist smartes Heizen?

Beginnen wir mit den Basics: Mit Smart-Home-Heizungssystemen kontrollierst Du komfortabel und effizient die Temperatur Deines gesamten Zuhauses. Sie erlauben Dir eine Funktionsvielfalt, die über die bloße Temperatursteuerung klassischer Heizkörperthermostate oder individualisierte Zeitpläne programmierbarer Thermostate hinausgeht. Um die intelligenten Features des smarten Heizungssystems in Anspruch zu nehmen, verbindest Du es über Dein WLAN mit dem Internet und Deinem Smartphone. Und schon kann das smarte Heizen losgehen!

Netatmo Heizthermostat an Heizung und Raumthermostat auf Tisch daneben.
Kontrolliere mit smartem Heizen die Temperatur mit mehr Komfort und Kostenersparnis.

Ist smartes Heizen sinnvoll?

Ein klares JA! Denn mit smartem Heizen bringst Du nicht nur mehr Komfort in Dein Smart Home, sparst sondern dabei auch noch Energie und Kosten. Aber wie unterscheiden sie sich von Standard-Thermostaten? Wie der Name schon sagt: Sie sind smarter und besitzen jede Menge intelligenter Funktionen.

Programmierbare Thermostate können teils mit ähnlichen Funktionen wie Smart-Home-Heizkörperthermostate punkten, wie beispielsweise Zeitplänen. Doch allein die Programmierung an den Heizkörperthermostaten ist meist fummelig und kompliziert. Hast Du dann noch mehrere Heizkörper in einem Raum, dauert die optimale Einrichtung nicht selten eine Weile. Aber auch programmierte Modelle reichen keineswegs an die Funktionsvielfalt, Flexibilität und Präzision der smarteren Brüder heran. 

Vergleich: Herkömmliches Heizen vs. smartes Heizen

  Smarte Thermostate Analoge Thermostate Digitale Thermostate Programmierbare Thermostate
Temperatur einstellen Jederzeit volle Kontrolle Manuell Elementar einstellbar Von Zuhause aus programmierbar
Temperatur genau ablesen 07D58930-5438-4739-A30C-130B45873ED7svg/ Created with sketchtool. 07D58930-5438-4739-A30C-130B45873ED7svg/ Created with sketchtool. 07D58930-5438-4739-A30C-130B45873ED7svg/ Created with sketchtool.
Zeitpläne 07D58930-5438-4739-A30C-130B45873ED7svg/ Created with sketchtool. 07D58930-5438-4739-A30C-130B45873ED7svg/ Created with sketchtool.
Multi-Room-Steuerung 07D58930-5438-4739-A30C-130B45873ED7svg/ Created with sketchtool. 07D58930-5438-4739-A30C-130B45873ED7svg/ Created with sketchtool.
Sensoren 07D58930-5438-4739-A30C-130B45873ED7svg/ Created with sketchtool. 07D58930-5438-4739-A30C-130B45873ED7svg/ Created with sketchtool.
Steuerung von unterwegs 07D58930-5438-4739-A30C-130B45873ED7svg/ Created with sketchtool.
Selbstlernend 07D58930-5438-4739-A30C-130B45873ED7svg/ Created with sketchtool.
Geofencing 07D58930-5438-4739-A30C-130B45873ED7svg/ Created with sketchtool.
Kompatibilität mit anderen smarten Geräten 07D58930-5438-4739-A30C-130B45873ED7svg/ Created with sketchtool.
Energieersparnis > 30% Minimal 10% - 20%

Was können smarte Heizungssysteme also alles?

Fangen wir also mit den intelligenten Funktionen an, die Dir herkömmliche Heizsysteme nicht bieten: Mit Smart-Home-Heizungssystemen kontrollierst Du die Temperatur von überall aus mit dem Smartphone oder Sprachassistenten, da sie mit dem Internet verbunden sind. Du brauchst also weder vom Sofa aufzustehen, wenn Du die Temperatur anpassen möchtest, noch musst Du Dir Sorgen darüber machen, die Heizung angelassen zu haben, wenn Du das Haus verlässt.

Hochwertige Heizungssysteme sind selbstlernend, erkennen automatisch Deine Gewohnheiten und passen sich nahtlos daran an. Falls Dir das nicht reichen sollte, passt Du die Heizprozesse auch mit Zeitplänen und Automationen an Deinen Lebensstil an und sorgst so jederzeit für ein wohlig warmes Heim. Wenn die Küche an einem kalten Januarmorgen bereits vorgewärmt ist – ohne dass Du früher aufstehen oder die ganze Nacht durchheizen musstest – genießt man den Kaffee doch gleich viel mehr. 

Mann auf Couch steuert die Temperatur über das Smartphone
Smartes Heizen ermöglicht es Dir von überall aus Einstellungen zu konfigurieren - auch von der Couch.

Dank ihrer Sensoren passen sich neueste Heizungssysteme sogar an Umgebungsbedingungen wie beispielsweise Feuchtigkeit an, berücksichtigen die Außentemperatur und merken sogar wenn das Fenster offen steht. So verschwendest Du keine Energie mehr.

Zusätzlich bereiten Dir die intelligenten Systeme Deinen Energieverbrauch in Echtzeit optisch in Apps auf und helfen Dir dabei Deine Energiekosten zu minimieren. Studien haben erwiesen, dass Du mit smartem Heizen eine Kostenersparnis von bis zu 30 % erreichen kannst. Mit Funktionen wie Automationen, Geofencing, der Diagnose von Problemen mit dem System und der Erinnerung daran, wann es Zeit für Wartungsarbeiten ist, läuft die Beheizung Deines Zuhauses effizienter und verbraucht weniger Energie. 

Smartphone App zeigt Energieverbrauch in Echtzeit an.
Spare dank vieler smarter Funktionen bis zu 30% an Energie und Kosten.

Doch damit nicht genug. Denn smartes Heizen ist kein abgeschlossenes System Du integrierst Deine smarte Heizungslösung nahtlos in Dein bestehendes Smart-Home-System. In Interaktion mit Deinen anderen smarten Geräten wird Dein Leben noch einfacherer und komfortabler: Zum Beispiel kannst Du Dein tado°-System mit Philips Hue verbinden und einstellen, dass die smarten Lampen rot aufleuchten, wenn mal wieder gelüftet werden muss. Die meisten Hersteller implementieren auch IFTTT-Kanäle für fortgeschrittenere Hausautomationsregeln in Zusammenarbeit mit Deinen weiteren Geräten.

Smartes Heizen – Die Vorteile auf einen Blick

Die vielen Vorteile von smarten Heizsystemen haben wir hier noch einmal übersichtlich für Dich zusammengefasst:

  • Gas- und Energiekosteneinsparung 
  • Energieverbrauchsanzeigen in Echtzeit
  • Einbindung ins Smart Home und Verknüpfung mit anderen smarten Geräten
  • Regelung der Raumtemperatur und Luftqualität
  • Modifizierungen der Einstellungen per Fingertipp oder Sprachbefehl 
  • Selbstlernende Anpassungen anhand der Lebensgewohnheiten
  • Erstellung von Zeitplänen und Automationen
  • Optimierung der Heizungszeiträume dank Geofencing

Wie funktioniert smartes Heizen?

Ein smartes Heizungssystem besteht aus mehreren Komponenten. Den Heizkörperthermostaten, Raumthermostaten, (meist) einer Bridge und natürlich der App. 

Smartphone App, Bridge und Heizkörper in einem Raum.
Die meisten Smart-Home-Heizungssysteme bestehen aus Bridge, App und Thermostaten.

Die smarten Heizkörperthermostate regeln die Temperatur in Deinen Heizkörpern. Sie sind vollgepackt mit Sensoren und können deshalb viel besser auf Außeneinwirkungen reagieren. Heizt Du Dein Zuhause beispielsweise mit Fernwärme reichen sie aus, um mit smartem Heizen zu beginnen.

Smarte Raumthermostate messen ebenfalls die Temperatur und andere Messwerte. Sie steuern auf Basis dieser Informationen Deine Heizungsanlage und kommen bei Fußbodenheizungen, Gasthermen oder lokalen Ölheizungen zum Einsatz. In Kombination mit smarten Heizkörperthermostaten machst Du auch dieses Setup intelligent und effizient. 

Das smarte Thermostat von tado° an Wand.
Smarte Raumthermostate messen neben der Temperatur auch andere Messwerte.

Die Bridge ist die Verbindung zum Internet. Sie bezieht nicht nur wichtige Informationen wie die Außentemperatur, sondern ermöglicht Dir tolle Funktionen wie die ortsbasierte Steuerung via Geofencing und natürlich auch die manuelle Steuerung Deiner Heizung von unterwegs. 

Die App ist die wichtigste Steuerungsmöglichkeit. Je nach Funktionsumfang Deiner smarten Heizung richtest Du hier nicht nur Dein komplettes System ein, sondern programmierst schnell und einfach Zeitpläne oder andere smarte Funktionen. Die meisten Appe laufen auf Android und iOS gleichermaßen.  

Heizungssteuerung per App

Auf diese Weise kannst Du ferngesteuert die Einstellungen des Thermostats über eine Smartphone App ändern. Wenn Du beispielsweise eine Temperatureinstellung in die App eingibst, überträgt sie diese Einstellung über Dein WLAN-Netzwerk an das Thermostat, und das Thermostat sendet dieses Signal dann an die angeschlossenen Heizkörper. 

tado° iOS App
Mit der tado° App hast Du Deine Heizung immer unter Kontrolle.

Funktionsumfang und Bedienoberfläche unterscheiden sich dabei von Hersteller zu Hersteller. Welche App die beste ist, ist wohl Geschmackssache. Auch die Konfiguration variiert je nach Produkt, aber jedes intelligentes Thermostat stellt Dir eine Vielzahl von Fragen zur Einrichtung und Modifizierung.

Smartes Heizen mit Sprachassistenten, wie Amazon Alexa

Funktionieren WLAN-Thermostate auch mit Sprachassistenten? – Ja, das tun sie. Die meisten unterstützen Amazon Alexa und den Google Assistant. Einige weitere Modelle unterstützen auch Apple HomeKit.

Siri verändert die Temperatur über Apple Watch an Handgelenk eines Mannes.
Kontrolliere die Temperatur auch via Sprachbefehl an Deine Sprachassistenten.

Sobald Du Dein cleveres Thermostat an Dein Smart-Home-Gerät angeschlossen hast, kannst Du Alexa, Siri oder Google beispielsweise darum bitten, Deine Heizung in einem bestimmten Raum auf eine bestimmte Temperatur einzustellen. Sollte der Weihnachtsfilmabend bei stürmendem Schnee ohne Decke nicht auszuhalten sein, reicht also ein kurzer Befehl mit Deiner Stimme in den Raum, und die Wolldecken und -pullies können beiseitegelegt werden.

Welche Smart-Home-Heizungslösung ist die richtige für mich?

Auf welchen Hersteller Du bei der Wahl Dein Heizungssystem mit smarten Features aufzurüsten zurückgreifen wirst, hängt von einer Vielzahl an Faktoren ab. Dabei wählst Du nicht nur zwischen Herstellern, sondern auch zwischen Kompatibilitäten mit Deiner Smart-Home-Steuerungszentrale, vor dem Hintergrund Deines bestehenden Heizungssystems und der Größe Deiner Wohnfläche. 

Ist mein Heizungssystem für smartes Heizen geeignet?

Mittlerweile bieten hochwertige Heizungssysteme weitgreifende Anwendungsmöglichkeiten für Dein Smart Home. Um darauf zurückzugreifen, musst Du nicht unbedingt ein modernes Heizungssystem Dein Eigen nennen, da Du problemlos auch klassische Systeme nachrüsten kannst. Die Auswahl erstreckt sich dabei von smarten Heizkörperthermostaten, über intelligente Raumthermostate, hin zu Zentralheizungsthermostaten oder cleveren Fußbodenheizungsthermostaten.

Produktbild des Netatmo Heizkörperthermostats
Netatmo NAV01-DE Heizkörperthermostat
Produktbild des smarten Thermostats von tado.
tado° Smartes Thermostat für Heizkörper- und Fußbodenheizung

Die meisten Hersteller von WLAN-Thermostaten bieten online Kompatibilitätschecker an, auf die Du im Zweifel zurückgreifen kannst und solltest. Hier haben wir eine schnelle Übersicht mit Beispielen einiger kompatibler Heizungssysteme:

  • Gas- und Öltherme
  • Brennwerttherme
  • Luft- und Erdwärmepumpe
  • Fußbodenheizung/ Elektrische Fußbodenheizung
  • Niedertemperaturkessel
  • System mit potenzialfreier Schaltung
  • System mit analogen und digitalen BUS Schnittstellen
  • System mit Schaltspannung bis 230 V
Produktbild der innogy SmartHome Fußbodenheizungssteuerung.
innogy SmartHome Fußbodenheizungssteuerung

Kompatibilität – Apple HomeKit, Google Assistant, IFTTT, Amazon Alexa & Co.

Welches smarte Heizungssystem das richtige für Dich ist, hängt ferner von Deinem bevorzugten Smart-Home-Steuerungssystem ab. Einige Hersteller von smarten Heizungen, wie beispielsweise die Produkte von eve, sind ausschließlich auf die Nutzung mit Apple HomeKit optimiert. Solltest Du also bei Deiner Smart-Home-Gestaltung auf den Google Assistant setzen, kommst Du mit solchen Produkten nicht sehr weit. 

Für mehr Informationen über Heizungssysteme, die Apple HomeKit-kompatibel sind, schau Dir unseren Vergleich über smarte Heizungen für Apple HomeKit zu dem Thema an!

Und wenn sich nicht unbedingt alles nur um das Apple Universum drehen muss, dann schau Dir unseren Videovergleich verschiedener Smart-Home-Heizungssysteme an.

Du brauchst Hilfe? Frage unsere tink Smart Home Experten

Falls Du noch offene Fragen rund um das Thema smarter Heizungslösungen haben solltest, wende Dich an unsere Experten im tink Service. Sie helfen Dir bei Kompatibilitätsfragen, Produktberatungen und vielen weiteren Themengebieten weiter.

Tags: