Chromecast mit Google TV vs Amazon Fire TV Stick im Vergleich (Video)

Alles, was du über die beiden neuen Streaming Geräte wissen musst, erfährst Du in unserem Video.
Lesezeit: 2 Minuten

Du würdest gerne mal wieder einen spannenden Film streamen, doch Dein Smart-TV unterstützt einige Apps nicht, ist zu alt, um neue Updates zu machen oder Du hast gar keinen smarten Fernseher? Mit den Streaming-Sticks von Google oder Amazon ist das kein Problem mehr. Mit ihnen wertest Du Dein TV-Erlebnis enorm auf und machst Deinen Fernseher gleichzeitig smart. Per Knopfdruck kannst Du die ganze Welt des Streamings abrufen und hast Deine Lieblings-Inhalte direkt auf dem Fernsehbildschirm parat.

Chromecast vs Fire TV – Apps und Benutzeroberfläche

Beide Streaming Lösungen sind nicht nur einfach mit der Fernbedienung zu bedienen, sondern bieten zusätzlich die Möglichkeit sie mit Sprachbefehl zu steuern. Es ist nicht mehr nötig, einzelne Apps auf dem Smart-TV herunterzuladen, denn diese sind alle in dem kleinen Streaming Gerät integriert und können beliebig um weitere Apps ergänzt werden. Während das Streaming Gerät von Amazon in Stick-Form erscheint, kommt der Chromecast als sogenannter Dongle daher.

Die technischen Funktionen beider Geräte sind fast identisch, die Unterschiede liegen hierbei im Detail. Öffnest Du zum Beispiel die Benutzeroberfläche des Amazon Fire TV Stick, werden Dir auf den ersten Blick alle Apps der Amazon-Welt angezeigt. Mit der Amazon Prime Mitgliedschaft hast Du Zugriff auf zahlreiche Filme und Serien dieses Dienstes. Dennoch sind nicht alle Filme kostenlos erhältlich. Zusätzlich stehen Dir weitere Streaming-Apps von anderen Anbietern wie Netflix, YouTube oder Disney+ zur Verfügung.

Im Vergleich zum Amazon Fire TV Stick, werden Dir auf dem Home-Bildschirm des Chromecast zuallererst Inhalte von allen Streaming-Anbietern, bei denen Du registriert bist, angezeigt. Auf Grundlage Deines Nutzungsverhaltens, werden die Inhalte nach Deinen Vorlieben angepasst. Auf einen Blick findest Du beim Chromecast mit Google TV eine riesige Auswahl an Streaming-Diensten. Suchst Du einen bestimmten Film, werden Dir direkt sämtliche Streaming-Apps angezeigt, auf denen dieser verfügbar ist.

So steuerst Du beide Streaming-Lösungen

Die Fernbedienungen der Streaming-Lösungen bieten neben der Tastensteuerung auch die Sprachsteuerung an. Die Fernbedienung des Amazon Fire TV Sticks sowie die des Chromecast mit Google TV, haben dank dem integrierten Infrarotsender zudem die Möglichkeit, nicht nur den Streaming-Stick, sondern ebenfalls den Fernseher zu steuern.

Alexa Sprach-Fernbedienung
Alexa Sprach-Fernbedienung mit vielen Steuerungsmöglichkeiten, angetrieben von 2x AAA-Batterien.

Ein separater Knopf des Amazon Fire TV Sticks ermöglicht die Nutzung des Sprachassistenten Amazon Alexa, mit dem Du Dein gesamtes Smart Home per Zuruf steuern kannst. Natürlich kannst Du damit auch Filme oder Serien kinderleicht per Sprachbefehl suchen und abspielen.

Die Fernbedienung des Chromecast für Google TV nutzt hingegen die integrierte Sprachsteuerung des Google Assistant. Der Google Assistent erinnert Dich an Termine, steuert Dein Smart Home und spielt Filme ganz einfach per Zuruf ab.

Wer aber insgesamt im Vergleich Chromecast vs Fire TV die Nase vorn hat und welches Gerät für Dich unbedingt in Frage kommt? Schau doch in unser Video. Über diesem Beitrag kannst Du es Dir direkt anschauen. Viel Spaß dabei!

Tags:

Das könnte Dir auch gefallen

Vorgestellt: Die Netatmo Wetterstation

Alles über die Netatmo Wetterstation – im Video

Heute stellen wir Dir die smarte Wetterstation im Video vor.

tado° Langzeittest: Alles, was Du wissen musst im tink Video.

Langzeitreview: Smartes Heizen mit tado°

Wir haben die tado° Heizkörperthermostate getestet - unser Ergebnis im Video.