Smart heizen: Die besten Heizthermostate für den Google Assistant

Mit Google Assistant steuerst Du Deine smarten Heizkörperthermostate auch per Sprachbefehl. Wir zeigen Dir unsere Favoriten.
Heizkörperthermostat und Raumthermostat in moderner Wohnung
Lesezeit: 3 Minuten

Der Hochsommer ist momentan voll in Fahrt und wir haben kaum etwas anderes im Kopf als eine frische Abkühlung im nächsten Badesee. Doch der kommende Herbst kündigt dann langsam, aber sicher die kühlere Jahreszeit an. Besser sich also früher als später mit dem Thema smart Heizen auseinanderzusetzen. Wenn die Wohnung herunterkühlt, möchten wir schnellstmöglich wieder eine schöne Wärme in den eigenen vier Wänden haben. Du stellst das Thermostat also wahrscheinlich auf die höchste Stufe. Die nun angenehme Wärme schwenkt jedoch schnell um und die Wohnung wird stickig und zu heiß. Wahrscheinlich lüftest Du dann wieder und die gesamte warme Luft weht zum Fenster hinaus. Anschließend geht das Spiel von vorne los. Smartes Heizen kann dieses lästige Hin und Her beenden – wir erklären wir, wie das genau funktioniert.

Smart heizen und die Vorteile

Wer kennt das oben beschriebene Szenario nicht? Um dem entgegenzuwirken, gibt es smarte Heizthermostate. Diese bringen viele Vorteile mit sich. Hier einmal die wichtigsten in der Übersicht:

  • Beim Heizen bis zu 31 Prozent Energiekosten sparen
  • Effektive Zeitpläne erstellen
  • Fernzugriff
  • Simple Montage
  • Bedienung per Sprachsteuerung

Mit smarten Heizthermostaten sparst Du jährlich bis zu 31 Prozent Deiner Energiekosten. Eine Menge Geld also, die Du woanders deutlich besser investieren könntest. Der enorme Spareffekt kommt vor allem dadurch zustande, dass unnötige Energieverschwendung gemieden wird. Mit den Thermostaten kreierst Du Zeitpläne, in denen geheizt wird. Diese Pläne steuerst Du auch aus der Ferne per App. Lass Deine Wohnung also schön kuschelig warm werden, während Du gerade nach einem langen Arbeitstag noch auf dem Weg nach Hause bist.

Mann auf Couch steuert die Temperatur über das Smartphone
Smartes Heizen ermöglicht es Dir von überall aus Einstellungen zu konfigurieren - auch von der Couch.

Ein weiterer Vorteil vieler Thermostate ist die Sprachsteuerung. Mit Google Assistant und Co. war smart heizen nie einfacher. Gib Deinen Sprachbefehl an das Thermostat weiter und integriere nun auch Deine Heizung in Dein Smart Home.

Homematic IP Heizkörperthermostat

Das Thermosthat von Homematic IP gehört in unserem Test zu den preiswerteren Modellen und ist so ideal auch für den kleinen Geldbeutel. Hinter seinen Konkurrenten muss er sich jedoch keinesfalls verstecken. Wie auch andere Homematic-Produkte zeichnet sich das Heizkörperthermostat durch hohe Zuverlässigkeit und eine lange Batterielebensdauer von bis zu zwei Jahren aus. Verbinde das Thermostat außerdem mit weiteren Geräten des Herstellers. Mit dem Fenster- und Türkontakt regelt sich die Heizung beispielsweise automatisch herunter, sobald ein offenes Fenster erkannt wird.

homematic_ip_heizk_rperthermostat_1
Homematic IP Heizkörperthermostat

devolo Home Control Heizkörperthermostat

Für den Betrieb des devolo Home Control Heizkörperthermostat benötigst Du eine Basisstation. Hierzu dient die devolo Home Control Zentrale. Diese agiert über Z-Wave-Technologie und verbindet sich auch mit anderen Geräten, die diese Technologie unterstützen. Nutze zum Beispiel einen Tür-/Fensterkontakt und lasse das Thermostat darüber wissen, wenn sich ein Fenster öffnet. Dadurch wird die Heizung automatisch herunterreguliert. Energiesparendes Heizen mit dem devolo Thermostat ist also ideal für Dich, wenn Du bereits eine Zentrale besitzt oder vor hast, Dir eine anzuschaffen. So machst Du Dein Zuhause noch smarter.

devolo smartes Heizkörperthermostat
devolo smartes Heizkörperthermostat

Netatmo NAV01-DE Heizkörperthermostat

Nicht nur durch seine moderne Optik, sondern auch mit dem intelligenten Ventil und der Schnelltaste überzeugt uns das Netatmo NAV01-DE Thermostat. Du stellst vorher festgelegte Szenarien fest und rufst diese dann auf Knopfdruck ab. Das Ventil merkt beispielsweise, wenn Du lüftest und schaltet daraufhin die Heizung automatisch ab. So machst Du Deine Heizung zu einer Geld sparenden Smart Home Heizung.

Netatmo Heizkörperthermostat im Badezimmer montiert
Netatmo Heizkörperthermostat im Badezimmer montiert

innogy SmartHome Heizkörperthermostat (2. Generation)

Das smarte Heizkörperthermostat von innogy ist das preiswerteste Produkt im Test. Wie bei Netatmo gibt es auch hier die Fenster-auf-Funktion. Mit dem integrierten Display liest Du stets die aktuelle Raumtemperatur ab. Zusätzlich liefert Dir die App detaillierte Daten, zum Beispiel zu den Verläufen Deiner bisherigen Heizphasen. Außerdem verminderst Du Schimmel durch die Feuchtigkeitsmessung. Befindet sich diese im Grenzbereich, handelst Du früh genug.

innogy-smarthome-heizko_rperthermostat-_2.-generation_
innogy Smart Home Heizkörperthermostat (2. Generation)

tado° Smartes Thermostat für Heizkörper- und Fußbodenheizung

Zum Schluss haben wir noch etwas ganz Besonderes für Euch: Das smarte Thermostat von tado° ist nicht nur für Heizkörper geeignet, sondern auch ideal für Fußbodenheizungen. Generell ist smart heizen mit tado° kinderleicht. Nicht nur, dass 95 Prozent der zentral gesteuerten Heizungssysteme mit diesem Thermostat kompatibel sind, auch ist die Bedienung über die intuitive App oder Google Assistant im Handumdrehen erledigt. Das Thermostat ist zwar das hochpreisigste in unserem Vergleich, jedoch auch das einzige, das für Fußbodenheizungen einsetzbar ist.

Das Smarte Thermostat von tado° an der Wand mit der dazugehörigen Smartphone App.
Mit smarten Thermostaten machst Du Deine Fußbodenheizungssteuerung intelligenter.

Smart heizen: Unser Fazit

Geld sparen ist immer gut und mit smarten Heizkörperthermostaten macht es auch noch mehr Spaß. Wir haben Euch unsere fünf Favoriten gezeigt, die ideal mit Google Assistant funktionieren. Die wichtigsten Funktionen wie Fernsteuerung, Zeitpläne und integriertes Display haben sie alle. Werden die Geräte höherpreisiger, erhältst Du auch entsprechend mehr Qualität und mehr Komfort.

Tags: