Apple HomeKit: Die wichtigsten Produkte im Überblick

Apple HomeKit ist gerade für iOS-Nutzer ein absolutes Muss. Doch welche Produkte und Geräte-Kategorien arbeiten bereits mit HomeKit zusammen? Bei uns erfährst Du es!  
Apple HomeKit
Lesezeit: 4 Minuten

Für jedes Smart Home Gerät eine eigene App! Wer soll da bloß den Durchblick behalten? Das ist mir alles zu kompliziert. So lauten die Vorurteile für Smart Home noch immer. Dabei gibt es mittlerweile immer mehr Anwendungen, die den Insellösungen den Kampf ansagen.

Apple HomeKit: Smart Home made by Apple

Ganz vorne dabei ist Apple HomeKit. Naturgemäß nur für iOS-Anwender gedacht bietet die HomeApp von Apple eine Smart Home Zentrale, die mit allem Komfort und sehr viel Potenzial ausgestattet ist.

Denn hast Du HomeKit-kompatible Produkte ganz einfach via QR-Code oder Zahlencode hinzugefügt, findest Du sie ganz übersichtlich in Deiner Home App. Diese brauchst Du Dir noch nicht einmal herunterladen. Sie ist seit 2014 fester Bestandteil von Apple mobilen Betriebssystem und seit kurzem auch auf Deinem Mac verfügbar.

Ein großer Vorteil gegenüber anderen Smart Home Zentralen: Apple HomeKit benötigt keinen eigenen Hub. Du steuerst Dein Smart Home dezentral über iPhone, iPad, Mac, HomePod oder Apple tv. Natürlich auch per Sprachsteuerung mit Siri.

Ein kleiner Schwachpunkt dieser bridgelosen Lösung ist die fehlende Möglichkeit der Fernsteuerung. Denn die realisiert HomeKit nur mit einem Apple tv (ab der 4. Generation), einem iPad im Always-on-Szenario oder dem Apple HomePod als Steuerzentrale – dann aber sehr zuverlässig.

Apple HomeKit
Behalte mit Apple HomeKit Dein Smart Home immer im Blick und Kontrolle.

Vorteile von Apple HomeKit im Überblick

  • Nahtlose Einbindung in alle Betriebssysteme von Apple
  • Smart Home ohne Hub möglich
  • Sprachsteuerung mit Siri über HomePod, Apple Watch, iPhone und iPad
  • Fernsteuerung mit HomeKit Steuerungszentrale wie Apple tv oder HomePod

Apple HomeKit: Produkte und Geräte-Kategorien im Überblick

Die Zahl der Produkte und Geräte unterschiedlicher Hersteller, die mit Apple HomeKit zusammenarbeiten, wächst und wächst. Vor allem seit dem Apple die Zertifizierung softwareseitig löst, nimmt HomeKit immer mehr Fahrt auf. Doch welche Produkte und Geräte-Kategorien unterstützt Apple mittlerweile? Hier kommt eine Übersicht über die wichtigsten!

Licht

Beginnen wir mit der Wohlfühlatmosphäre in Deinem Zuhause – dem Licht. Mit dieser Kategorie beginnen viele ihr Smart Home. Verständlich: Lampen mit Siri an und auszuschalten ist nicht nur komfortabel. Es ist auch ziemlich cool.

Was die Produkte angeht, sind natürlich in erster Linie die Philips Hue zu nenne. Alle Hue-Produkte hier aufzuführen, sprengt mittlerweile den Rahmen. Die Palette ist mittlerweile zu umfangreich. Alle Philips Hue Lampen findest Du deshalb auf unserer Philips Hue Seite im tink Shop.

Philips Hue Candle
Mit Philips Hue setzt Du Dein Zuhause gekonnt in Szene.

Doch natürlich gibt es noch mehr Hersteller im Licht-Segment, die mit HomeKit funktionieren. Osram kennzeichnet seine kompatiblen Produkte deutlich mit dem Hinweis „Works with Apple HomeKit“. Also immer darauf achten, bevor Du einkaufen gehst. Ebenfalls einen Blick wert: LIFX. Mit Glühbirnen unterschiedlicher Sockel-Formen, LED-Strips und sogar Farbpanelen für die Wand bietet LIFX ein sehr umfassendes Sortiment.

Extravagant wird es dann bei Nanoleaf. Die modularen Module kannst Du beliebig an Deine Wand hängen. Mit einem Zusatzmodul reagieren die leuchtenden Module sogar auf Deine Musik. Sehr stylish.

Philips Hue White and Color Ambiance E27 Starter Kit
Philips Hue White and Color Ambiance E27 Starter Kit

Thermostate

Eine smarte Heizungssteuerung ist nicht nur komfortabel und spart bares Geld. Sie schützt auch die Umwelt. Realisiert wird eine smarte Heizung mit smarten Thermostaten. Sie führen beispielsweise Zeitpläne aus, bemerken offene Fenster und überwachen kontinuierlich Deine Raumtemperaturen.

Smartes Heizkörperthermostat von tado°
Mit smarten Zeitplänen schaffst Du Dir ganz einfach Deine persönliche Wohlfühlatmosphäre. Und schonst nebenbei die Umwelt.

Ready for HomeKit sind gleich drei Systeme: tado°, Netatmo und Eve. Den größten Funktionsumfang bietet tado°, gefolgt von Netatmo. Eve nimmt mit den Eve Thermo eine Sonderstellung an. Denn wie bei Eve üblich erfolgt die Datenübertragung über Bluetooth.

Wir haben uns die drei Systeme einmal genau angesehen. Worin sich die tado°, Netatmo und Eve im Detail unterscheiden? Schau Dir einfach unseren HomeKit Thermostat Vergleich an.

tado starter Kit 5 Thermostate Bridge
tado° Smartes Heizkörper-Thermostat Starter Kit V3+ mit 5 Thermostaten & Bridge

Lautsprecher

Die Integration von Lautsprechern in HomeKit löst Apple mit AirPlay 2. Du siehst all Deine Lautsprecher somit auch in der Home App. Jedoch mehr auch nicht. Du steuerst Deine Lautsprecher vielmehr direkt aus den entsprechenden Streaming-Apps oder per Siri.

Apple HomeKit Sonos One
Die Steuerung von Lautsprechern in Apple HomeKit erfolgt über AirPlay 2.

Der Platzhirsch bei den HomeKit-fähigen Lautsprechern ist natürlich der Apple HomePod. Ebenfalls vorne dabei: SONOS. Das Multiroom-System bietet gleich drei smarte Speaker, die mit HomeKit funktionieren: SONOS One, SONOS Beam und SONOS Playbase. Aber auch Libratone hat etwas im Angebot. Mit dem Zipp bekommst Du einen schönen Lautsprecher für unterwegs.

SONOS One 3er Set WLAN Lautsprecher mit Sprachsteuerung
SONOS One 3er Set WLAN Lautsprecher mit Sprachsteuerung

Smarte Steckdosen

Smarte Zwischenstecker sind äußerst praktisch. Mit ihnen machst Du auch herkömmliche Geräte smart. Für den Innenraum spielen die HomeKit Spezialisten von Eve die erste Geige. Mit dem Eve Energy bekommst Du eine zuverlässige Lösung, um Deine Steckdose mit HomeKit zu schalten. Wenn es ein wenig mehr sein darf – der Eve Energy Strip macht gleich drei Geräte gleichzeitig smart.

Apple Home Kit Eve Energy Strip
Mit dem Eve Energy Strip steuerst Du drei Geräte gleichzeitig über Apple HomeKit.

Im Außenbereich gibt es GARDENA. Der GARDENA smart Power ist gegen Wasser und Staub geschützt und deshalb ideal für den Einsatz im Garten.

Eve Energy Strip
Eve Energy Strip

Smart Locks (Schlösser)

Bei den smarten Schlössern, den sogenannten Smart Locks, ist das Feld noch übersichtlicher. Zuverlässige Lösungen bieten in erster Linie Nuki und Danalock. Beide haben rund um das Thema Schließsysteme noch jede Menge innovativer Features an. Die Grundfunktionen des automatischen Schließens und Öffnens Deiner Türen ohne einen Schlüssel können natürlich Nuki also auch Danalock.

Mutter mit zwei Kindern öffnet eine Tür mit dem Nuki Smart Lock 2.0
Mit dem Nuki Smart Lock bekommst Du unter Apple HomeKit eine zuverlässige Lösung für Dein Türschloss.

Auch in dieser Kategorie haben wir für Dich die HomeKit Produkte genau unter die Lupe genommen. Welches Smart Lock für Dich das richtige ist? Nach unserem Vergleich wirst Du es wissen!

Nuki Smart Lock Komplettset
Nuki Smart Lock Komplettsett

Überwachungskameras

Mit einer smarten Videoüberwachung machst Du Dein Zuhause sicherer. Mit Überwachungskameras für Innen und den Außenbereich hast Du Deine eigenen vier Wände immer im Blick. Egal ob Live-Übertragung oder die Aufnahme ausgelöst durch die innovativen Bewegungssensoren. Nähert sich jemand Deinem Zuhause oder bricht bei Dir ein, erfährst Du es als Erstes.

Netatmo Welcome auf Sideboard und Schlüssel daneben
Mit der Netatmo überwachst Du Deine Innenräume auch via Apple HomeKit.

Netatmo bietet mit der Presence und der Welcome zwei Überwachungskameras für Innen und Außen. Eine weitere empfehlenswerte Innenkamera ist die Omna 180 von D-Link.

Netatmo Presence Netatmo Welcome
Netatmo Presence + Netatmo Welcome

Garten

Verlassen wir Dein Zuhause und begeben uns in den Garten. Auch im Outdoor-Segment ist HomeKit gut vertreten. GARDENA und Eve haben für Dich im Bereich smarter Bewässerung etwas im Angebot. Wie sich der der Eve Aqua und die GARDENA smart Water Control unterscheiden erfährst Du in unserem Vergleichstest.

Apple HomeKit Gardena smart system
Das GARDENA smart system ist das umfassendste Smart Garden System. Seit 2019 arbeitet es auch unter Apple HomeKit.

Doch schauen wir uns GARDENA noch einmal genauer an. Denn mit dem GARDENA smart system bekommst Du das umfassendste Smart-Garden-System am Markt. Von Bewässerung über Bodenfeuchte-Sensoren bis hin zu Mährobotern – GARDENA hat es im Sortiment. Doch Achtung! Noch lassen sich Mähroboter generell noch nicht mit Apple HomeKit steuern.

GARDENA Smart Sensor Control Set inkl. Gateway
GARDENA Smart Sensor Control Set inkl. Gateway

Die besten Tipps & Tricks für Apple HomeKit im Video

Tags:

Das könnte Dir auch gefallen

Videoüberwachung und Datenschutz - unser Experte gibt Antworten

Videoüberwachung: Unser Experte erklärt die rechtlichen Grundlagen

Die rechtlichen Grundlagen der Videoüberwachung verständlich zusammengefasst.

Smartphone mit Google Assistant

Die wichtigsten Google Home Routinen

Wir zeigen Dir heute die wichtigsten Google Home Routinen.

Deine smarte Grillparty – mit Google Assistant

Deine smarte Grillparty – mit Google Assistant

Mit diesen Google Assistant Sprachbefehlen wirst Du der perfekte Gastgeber.