Smart Heizen – die besten Apple HomeKit Thermostate

In unseren großen Vergleich smarter Heizungslösungen erfährst Du, welches System gut zu Dir passt.
Netatmo Heizkörperthermostat im Badezimmer montiert
Lesezeit: 8 Minuten

Du hasst es, morgens zähneklappernd im Badezimmer zu stehen und gleichzeitig ist Dir Energieverschwendung ein Graus? Dann solltest Du zu smarten Heizungsthermostaten greifen. Denn die intelligenten Heizungslösungen passen sich mit ihrem Heizverhalten genau Deinen Wünschen an und sorgen jederzeit für Deine perfekte Wohlfühlatmosphäre. Und das nicht mit starren Zeitplänen, sondern mit innovativen Funktionen, die beispielsweise erkennen, ob jemand überhaupt in der Wohnung ist oder die Fenster offenstehen.

Heizen mit dem Apple HomeKit

Doch welche der zahlreichen smarten Apple HomeKit Thermostate passt zu Dir? Ganz einfach: die Smart-Home-Steuerung aus Cupertino ist für alle die optimale Lösung, die mit iPhone, iPad, Apple Watch oder Apple TV arbeiten. Denn mit HomeKit steuerst Du Dein Smart Home herstellerübergreifend mit nur einer App oder per Siri. Ebenfalls möglich: der Fernzugriff, das Anlegen von Szenen und regelbasierten Automationen – zumindest, wenn Du eine HomeKit Steuerzentrale wie den HomePod, das Apple TV oder das iPad betreibst.

Bekanntlich ist Apple HomeKit aber etwas wählerisch, was die Kompatibilität angeht. Doch wir haben gute Nachrichten: Drei Hersteller besitzen die Zertifizierung von Apple und bieten ein umfangreiches Sortiment. Mit diesem Vergleich zeigen wir Dir, ob Eve, tado° oder Netatmo die passende Wahl für Dich ist. Los geht’s!

tado° – die smarte Heizung aus München

Beginnen wir mit einem Heizungssystem aus dem Süden Deutschlands – tado°. Die Münchner bieten Dir eine nahezu komplette Lösung rund um das Thema Raumklima. Neben smarten Heizkörperthermostaten gibt es ein Raumthermostat, das sogenannte Extension Kit zur Nutzung an Thermen mit Funkthermostat oder gar keinem Zentralthermostat sowie die Klimaanlagensteuerung Smart AC Control.

Smartes Heizkörperthermostat von tado°
Mit smarten Zeitplänen schaffst Du Dir ganz einfach Deine persönliche Wohlfühlatmosphäre. Und schonst nebenbei die Umwelt.

Fokussieren wollen wir uns in diesem Beitrag ausschließlich auf die Heizungslösungen. Grundlage für die Nutzung ist die tado° Bridge, die in allen Starter-Paketen enthalten ist. Sie vernetzt alle Thermostate miteinander und ist für den Zugang ins Internet verantwortlich. Letzteres ist für die zahlreichen smarten Funktionen notwendig, die wir gleich ausführlich vorstellen.

tado° Setup

Zunächst jedoch zum Setup. Bist du mit Fernwärme oder einer Zentralheizung verbunden, sind die Heizkörperthermostate für Dich optimal. Statte am besten jedes Zimmer damit aus, bei dem Du die Temperatur regelst. Steht bei Dir eine eigene Heizungsanlage wie ein Öl-Brenner, eine Gastherme oder Fußbodenheizung benötigst Du das Raumthermostat.

tado° Thermostate
Die smarten Thermostate und die Bridge von tado°.

Je nachdem, ob bei Dir bereits ein zentrales Thermostat installiert ist und ob es sich dabei um ein kabelgebundenes Gerät handelt, ist das Extension Kit ebenfalls Pflicht. Es steuert Deine Heizungsanlage und verbindet sie per WLAN mit Deinem tado° Raumthermostat. Willst Du dann jedes Zimmer individuell beheizen, benötigst Du zusätzlich noch in jedem Raum die smarten Heizköperthermostate.

tado Extension Kit
Das tado° Extension Kit benötigst Du für die kabellose Steuerung Deiner Heizungsanlage.

Das Raumthermostat fungiert zudem auch als kabelloses Thermometer, mit dem Du die exakte Temperatur an dem Ort einstellen kannst, an dem Du Dich in dem entsprechenden Zimmer am meisten aufhältst. Das ist besonders praktisch, sollten Deine Heizkörperthermostate beispielsweise hinter Verkleidungen oder Gardinen verschwinden.

Funktionen

Nun aber zu den smarten Funktionen. Und die sind bei tado° zahlreich. Denn das System passt sich Deinem Alltag an. Durch die ortsabhängige Steuerung, dem sogenannten Geofencing, schaltest Du Deine Heizung aus, wenn Du Dein Zuhause verlässt, und kommst immer in ein auf Deine Wohlfühltemperatur geheiztes Heim zurück. Die Thermostate erkennen zudem, wenn ein Fenster oder Außentür geöffnet ist. Buchst Du den kostenpflichtigen Auto-Assist für 2,99 Euro monatlich hinzu, reagiert Dein tado° System auf bei beiden Funktionen sogar automatisch. Sonst erhältst Du eine Push-Nachricht auf Dein Smartphone und steuerst Deine Heizung manuell.

tado° Raumsthermostat
Das tado° Raumthermostat steuert Deine Heizungsanlage zentral.

Natürlich besitzt tado° auch die Funktion individueller Zeitpläne für die einzelnen Räume. Das Besondere: Deine tado° Heizung passt sich automatisch dem Wetter und Deinen baulichen Gegebenheiten an und optimiert so seine Aufheiz- und Abkühlphasen. Gleiches gilt auch für Dein Raumklima. Durch Sensoren überwachen die tado° Thermostate Deine Raumluft und benachrichtigen Dich, wenn es mal wieder Zeit zu lüften ist.

Durch den Webdienst „If this then that“ (IFTTT) erweiterst Du zudem den Nutzen Deiner Heizung zusätzlich. Lasse mit individuellen Regeln beispielsweise Deine Philips Hue rot aufblinken, sobald das Raumklima in einem Deiner Zimmer Deine Aufmerksamkeit bedarf.

tado° iOS App
Mit der tado° App hast Du Deine Heizung immer unter Kontrolle.

Mit der tado° App hast Du Deine smarte Heizungslösung immer unter Kontrolle und hast zudem Einblick in Deine grafisch aufbereiteten Heizstatistiken. Und wenn Du Dein Smartphone oder Tablet gerade nicht griffbereit hast, lassen sich die tado° Thermostate immer per Hand steuern.

Gut zu wissen: tado° hört nicht nur auf Siri. Solltest Du irgendwann mal den Apple Kosmos verlassen ist die Steuerung über den Google Assistant und Alexa ebenfalls möglich.

Die tado° Vorteile auf einen Blick

  • Kompatibel zu Fernwärme, Zentralheizung, Fußbodenheizung und eigenen Heizanlagen wie Ölbrennern und Gasthermen
  • Fernzugriff
  • Geofencing
  • Smarte Zeitpläne
  • Fenster-Offen-Erkennung
  • Heizstatistiken
  • Passt sich der Wettervorhersage und den baulichen Bedingungen an
  • If this then that (IFTTT)
  • Manuelle Steuerung möglich
  • Raumklimaüberwachung
Produktbild des smarten Thermostats von tado.
tado° Smartes Thermostat für Heizkörper- und Fußbodenheizung

Netatmo – französisches Design made by Philippe Starck

Kommen wir nun zu Netatmo. Das französische Unternehmen spezialisiert sich mit seinen Produkten nicht nur auf Raumklimalösungen. Auch smarte Wetterstationen und die hochwertige Außenkamera von Netatmo finden sich im Angebot. Netatmo legt großen Wert auf Design und hat sich dafür die Dienste von Stardesigner Philippe Starck für die Thermostate gesichert.

Netatmo Thermostate auf Tisch
Netatmo bietet Heizkörperthermostate und ein Raumthermostat.

Grundlage für die smarten Funktionen der Netatmo Heizungslösungen ist auch hier eine Bridge – von Netatmo auch Relais genannt. Sie vernetzt die einzelnen Komponenten untereinander sowie die gesamte Anlage mit dem Internet und ist im Lieferumfang eines Heizkörperthermostate Starterset und beim Smart Thermostat enthalten.

Netatmo Setup

Auch Netatmo hält smarte Lösungen für verschiedenste Heizungsmodelle bereit. Egal ob Fernwärme, Zentralheizung oder eigene Heizung wie Ölbrenner, Fußbodenheizung – mit dem Netatmo Smart Thermostat und den Heizkörperthermostaten heizt Du intelligent. Im Gegensatz zu tado° benötigst Du für den kabellosen Einsatz des Raumthermostates kein zusätzliches Extension Kit. Diese Aufgabe wird vom Netatmo Relais mitübernommen. Willst Du Deine Zimmer individuell heizen, benötigst Du in jedem Setup ein einzelnes Heizkörperthermostat pro Raum.

Netatmo Relais
Das Netatmo Relais agiert als Bridge und vernetzt die smarten Netatmo Komponenten untereinander und verbindet sie mit dem Internet.

Funktionen

Netatmo glänzt nicht nur mit dem Design, sondern auch mit seinen smarten Funktionen. Das Auto-Adapt-Feature stellt sicher, dass Deine Wunschtemperatur immer zum richtigen Zeitpunkt erreicht wird. Dabei passt sich das System der Außentemperatur und den baulichen Gegebenheiten Deines Zuhauses an. Individuelle Heizpläne werden damit noch smarter.

Die Geofencing-Funktionen erfolgen bei Netatmo im Gegensatz zu tado° über HomeKit. Eine Fenster-Offen-Erkennung ist ebenfalls an Board. Möchtest Du Dein Raumklima überwachen, benötigst Du den smarten Raumluftsensor von Netatmo als zusätzliches Produkt. IFTTT ist dagegen bereits jetzt implementiert und erweitert die Vernetzung Deiner Netatmo Thermostate enorm. Natürlich lassen sich die Heizungslösungen auch mit den anderen Netatmo Produkten perfekt kombinieren.

Netatmo Thermostate
Netatmo Thermostate

Die Steuerung der Netatmo Heizungsthermostate erfolgt überwiegend per App. Ein besonderer Service: Lädst Du Dir vor dem Kauf die App herunter, steht Dir eine Demoversion zur Verfügung. So kannst Du bequem testen, ob Dir die Funktionen zusagen. Selbstverständlich lassen sich die Netatmo Thermostate auch manuell steuern. Dabei siehst Du Temperatur stets auf dem Display.

In Sachen Sprachsteuerung besitzt Du bei Netatmo ebenfalls die volle Auswahl. Neben Siri hören die Thermostate auch auf den Google Assistant und Alexa.

Die Netatmo Vorteile auf einen Blick

  • Kompatibel zu Fernwärme, Zentralheizung und eigenen Heizanlagen wie Ölbrennern, Fußbodenheizung und Gasthermen
  • Kein zusätzliches Gerät bei der kabellosen Nutzung des Raumthermostates notwendig
  • Fernzugriff
  • Geofencing per Apple HomeKit in Verbindung mit einer Apple Steuerzentrale
  • Fenster-Offen-Erkennung
  • Smarte Zeitpläne
  • Heizstatistiken
  • Passt sich baulichen Bedingungen und der Raumnutzung an
  • If this then that (IFTTT)
  • Manuelle Steuerung möglich
  • Einfache Vernetzung mit anderen Netatmo Produkten
Produktbild des Netatmo Heizkörperthermostats
Netatmo NAV01-DE Heizkörperthermostat

Eve – Bluetooth statt WLAN

Last but not least kommen wir zu Eve. Mit dem Eve Thermo bieten die ebenfalls aus München stammenden HomeKit Spezialisten ebenfalls eine smarte Heizungslösung an. Als Ergänzung gibt es dem Eve Room einen Raumklimasensor sowie mit der Eve Degree eine Wetterstation, die im Innen- und Außenbereich genutzt werden kann.

Eve Thermo Heizkörperthermostat
Eve Thermo Heizkörperthermostat

Last but not least kommen wir zu Eve. Mit dem Eve Thermo bieten die ebenfalls aus München stammenden HomeKit Spezialisten ebenfalls eine smarte Heizungslösung an. Als Ergänzung gibt es dem Eve Degree einen Raumklimasensor, der im Innen- und Außenbereich genutzt werden kann.

Eve Setup

Das Eve Thermo System beschränkt sich auf Heizkörperthermostate und besitzt keinen Raumthermostat. Dementsprechend eignet es sich für Fernwärme und Zentralheizungen. Statt auf WLAN wie bei Netatmo und tado° setzt Eve auf Bluetooth und verzichtet auf eine Bridge zur Vernetzung. Um Deine Reichweite zu vergrößern, greife am besten auf den Eve Extend zurück. Er verbindet Dein iPhone über WLAN mit dem Bluetooth Range Extender und damit auch mit Deinen Heizkörperthermostaten. Du musst also nicht mehr im selben Raum sein.

Eve Thermo Set
Das Eve Thermo gibt es im tink Shop in Sets zu attraktiven Preisen.

Funktionen

Statt über die eigene Bridge nutzt Eve beim Thermo ausschließlich Apple HomeKit zur Vernetzung und Steuerung. Das hat den Vorteil, dass Du keine Extrakosten durch zusätzliche Geräte hast – sofern Du bereits eine HomeKit Steuerzentrale besitzt. Denn diese ist die Grundlage der zahlreichen smarten Funktionen.

Eve Thermo
Das Eve Thermo benötigt keine Bridge und nutzt Bluetooth als Übertragungsstandard.

Der Fernzugriff erfolgt ebenso wie die Einbindung in Szenen und die Steuerung innerhalb von Regeln durch HomeKit. Gleiches gilt für die Geofencing-Funktion. Das heißt aber nicht, dass Du auf Komfort verzichten musst. Automatisiere beispielsweise Deine Eve Thermo so, dass sie nur heizt, wenn auch jemand zu Hause ist. Durch Bluetooth kann es aber notwendig sein, den Eve Extend als Bluetooth-Repeater einzusetzen, sofern die Reichweite nicht ausreicht. Die Zeitpläne speichert Eve dagegen direkt auf den Thermostaten. Sie funktionieren deshalb auch komplett ohne Zugriff auf das Internet.

Zur Steuerung nutzt Du entweder die Apple HomeKit oder Du entscheidest Dich für die Eve App. Mit ihr hast Du nicht nur Deine Eve Produkte im Blick, sondern gleich alle Apple HomeKit Komponenten. Die Eve App überzeugt dabei mit übersichtlichem Design und einem großen Funktionsumfang. Mit ihr erstellst Du Szenen, Timer und Regeln für Dein komplettes Apple HomeKit Setup. Als HomeKit Spezialist verzichtet Eve auf die Kompatibilität mit anderen Sprachassistenten.

Eve Thermo App
In der Eve Thermo App hast Du nicht Deine Eve Komponenten unter Kontrolle, sondern Dein komplette Apple HomeKit.

Die Eve Vorteile auf einen Blick

  • Keine Bridge notwendig
  • Fernzugriff über Apple HomeKit
  • Geofencing über Apple HomeKit
  • Automation über Apple HomeKit
  • Zeitpläne
  • Fenster-Offen-Erkennung
  • Manuelle Steuerung möglich
  • Einfache Vernetzung mit anderen Eve Produkte
  • Steuert alle Apple HomeKit Geräte mit der Eve App
eve_thermo_doppelpack_-_heizkoerper-thermostat
Eve Thermo Doppelpack - Heizkörper-Thermostat

Fazit:

In Sachen smarte Heizung bedeutet Apple HomeKit die Qual der Wahl. Denn mit tado°, Netatmo und Eve gibt es gleich drei hochwertige Smart-Home-Lösungen.

Die Bluetooth-Experten

Du willst keine weitere Bridge in Deinem Smart Home, Deine WLAN-Frequenz ist bereits überlastet und Du heizt mit Fernwärme oder Zentralheizung? Dann schau Dir die Eve Thermo Heizkörperthermostate an. Vor allem für kleine Wohnung ist die Bluetooth-Lösung aus München optimal. Denn Du kannst bereits mit einem iPhone und einem Thermostat in die Welt der smarten Heizungen einsteigen. Für größere Wohnungen bietet sich der Bluetooth Range Extender Eve Extend als zusätzliche Option an.

Eve Thermo
Das Eve Thermo arbeitet mit Bluetooth und benötigt keine Bridge.

Du hast bereits einen HomePod oder einen Apple tv? Perfekt, dann übernimmt HomeKit die Automation für Dich. In Kombination mit weiteren Eve Produkten wie dem Tür-/Fenstersensor und der Wetterstation Eve Degree bekommst Du zudem perfekte Ergänzungen für Deine smarte Heizung.

Für Häuser und große Wohnungen

Deine Wohnung ist groß oder Du wohnst sogar in einem Haus mit mehreren Etagen? Dank WLAN als Übertragungsstandard bei den Netatmo bestehen so gut wie keine Reichweitenprobleme, die Du nicht einfach mit einem Repeater lösen könntest. Die smarte Heizung arbeitet mit fast jeder Heizmethode. Gastherme, Fußbodenheizung, Solar? Alles kein Problem. Das Raumthermostat steuert die verschiedensten Heizungen zuverlässig – egal ob kabelgebunden oder kabellos.

Ein smartes Heizkörper-Thermostat senkt Deine Heizkosten.
Ein smartes Heizkörper-Thermostat senkt Deine Heizkosten.

Netatmo überzeugt bei seinen smarten Funktionen. Fernzugriff und smarte Heizpläne, die sich Deinen baulichen Gegebenheiten anpassen sind ebenso möglich wie Geofencing. Letzteres jedoch nur mit einer Apple Steuerzentrale. An der Fenster-Offen-Erkennung arbeitet Netatmo aktuell.

Auch bei Netatmo stehen Dir noch weitere smarte Produkte zur Verfügung. Ergänze Deine Heizung mit Wetterstationen, Raumsensoren oder Sicherheitskameras. Die Auswahl ist groß. Dank IFTT-Unterstützung verbindest Du aber auch andere Hersteller mit Deiner Netatmo Heizung und machst Dein Zuhause noch smarter.

Die Komplett-Lösung für alle Wohnformen

Du willst das komplette Programm in Sachen Raumklima? Dann wirf einen Blick auf tado°. Die Thermostate eignen sich für nahezu alle Heizungsmodellen – egal ob Fußbodenheizung, Fernwärme oder Öl-Brenner. Auch bei tado° hast Du Dank WLAN keine Reichweitenprobleme.

Smartes Heizkörperthermostat von tado°
Mit tado° erhältst Du eine Raumklima-Komplettlösung. Und dank smarter Heizpläne sparst Du bares Geld und schonst nebenbei auch die Umwelt.

Die Bandbreite an smarten Funktionen ist bei tado° beeindruckend. Deine Heizung passt sich dabei an Dein Zuhause an. Vor allem wenn Du den monatlich kündbaren Premiumservice nutzt, stehen Dir Raumklima, Geofencing, Fenster-Offen-Erkennung und noch viel mehr auch ganz ohne Apple Steuerzentrale zur Verfügung.

In der tado° App hast Du alle Funktionen im Blick und behältst alles unter Kontrolle. Du kannst Deine Heizung dennoch bequem mit Siri steuern – musst aber dank der Kompatibilität zu den anderen Sprachassistenten nicht, falls Du mal Apple den Rücken kehren möchtest.

Smarte Heizungen im Vergleich

 tado°NetatmoEve
Heizkörperthermostat
Raumthermostat
Zentralheizung/Fernwärme
Eigene Heizungsanlage
App
Sprachsteuerung Siri, Google Assistant, Alexa Siri, Google Assistant, Alexa Siri
Fernzugriff Nur über HomeKit*
Bridge notwendig
Überragungsstandard WLAN WLAN Bluetooth
Zeitpläne
Geofencing Nur über HomeKit* Nur über HomeKit*
Anzeige der Temperatur am Thermostat
Fenster-Offen-Erkennung
Raumluftanalyse
Statistiken
IFTT
Automatische Steuerung Nur mit monatlich kündbaren Abo für 2,99€ pro Monat. Nur über HomeKit*

*Benötigt eine Apple HomeKit Steuerzentrale. Dazu eignet sich der Apple HomePod, ein Apple tv (ab der 4. Generation) und ein iPad, das immer eigeschaltet in der Wohnung bleibt.

Es muss nicht Apple HomeKit sein? Dann schau Dir unseren großen Heizungsvergleich aller Smart-Home-Systeme im Video an.

Tags:

Das könnte Dir auch gefallen

PhilipsHue-Philips-Hue-Play-HDMI-Sync-Box-Filmabend

LIFX vs. Philips Hue: Smart-Home-Licht im Vergleich

Das können die smarten Lichtsysteme von LIFX und Philips Hue.

Vorschaubild für das Video "AirPods Pro Test und Vergleich - Was können die neuen AirPods?"

AirPods Pro im Video-Test

In unserem Video testen wir die neuen Apple AirPods Pro und vergleichen sie mit ...

Google Home Mini vs Apple HomePod

Google Home vs. Apple HomePod: der Vergleich

Lohnt sich der smarte Google Assistent auch für iOS Nutzer?