Tutorials

Ledvance und Google Assistant – so geht’s

Smartes Licht auf Zuruf - es kann so einfach gehen.
Ledvance Smart Indoor Wifi Orbis Plate in Wohnzimmer

Ledvance bringt Licht ins Dunkel – gerade rechtzeitig für den nahenden Winter. Gemeinsam mit Google Assistant gestaltet sich die Steuerung des smarten Lichts kinderleicht und komfortabel. Wir zeigen Dir, wie Du Ledvance und Google Assistant in wenigen Schritten miteinander verknüpfst.

Ganz gleich, wofür Du smartes Licht brauchst – gemütliche Atmosphäre im Wohnzimmer, optimale Arbeitszimmerbeleuchtung oder farbliche Untermalung für Deine beliebten Küchenpartys – bei Ledvance wirst Du fündig. Neben klassischen Deckenleuchten findest Du auch Leuchten mit individuellem Design.

Ledvance Smart Indoor Wifi Orbis Spiral im Wohnzimmer

Dabei unterscheidet Ledvance zwischen drei verschiedenen Serien: Bluetooth, WLAN sowie Zigbee. In diesem Beitrag beziehe ich mich auf die Ledvance Bluetooth-Serie. Der Vorteil hierbei: Dein smartes Licht funktioniert ohne Bridge und ist mit Google Assistant kompatibel. Natürlich kannst Du auch die Leuchten der anderen beiden Reihen mit dem smarten Sprachassistenten steuern, jedoch benötigst Du dafür ein Gateway.

Verknüpfung zwischen Ledvance und Google Assistant herstellen

Für die Verknüpfung der beiden Komponenten ist der Besitz eines Nest-Lautsprechers neben Ledvance-Leuchten natürlich Voraussetzung. Lade Dir zunächst die Ledvance Smart+ Bluetooth-App auf Deinem Smartphone. Öffnest Du diese, erstellst Du im nächsten Schritt eine Gruppe. Dabei hast Du die Möglichkeit einen voreingestellten Raum (Wohnzimmer) zu wählen oder einen eigenen Raumnamen zu vergeben (z.B. Bibliothek).

Ledvance Beleuchtung in Arbeitszimmer

Schalte nun Deine Leuchten ein, sodass sie von der App erfasst werden und füge alle Komponenten der zuvor erstellten Gruppe hinzu. Ob eine Verbindung hergestellt wurde, erkennst Du am Blinken der Leuchten. Die Leuchte ist nun fertig eingerichtet und kann beliebig über die App gesteuert werden.

Verknüpfung mit Google Assistant abschließen

Um die Verknüpfung mit Google Assistant und dem Nest-Lautsprecher zu starten, löschst Du die Leuchte wieder aus der Gruppe, was sie zurücksetzt. Auf der App-Nutzerfläche gehst Du zurück auf das Menü und wählst den Google Assistant in der Ledvance Smart+ Bluetooth-App aus. Deine App sollte Dir nun die zuvor entfernte Leuchte auf dem Bildschirm anzeigen. Sobald Du sie aktivierst, startet ein kurzes Update.

Google Nest Mini: Der Nachfolger des kleinen Google Home Mini Lautsprechers

Anschließend findest Du einen weiterführenden Link der die Google Home App auf Deinem Smartphone öffnet. Folge den Anweisungen der App, um Deinen Nest-Lautsprecher einzurichten. Hast Du Deinen Nest-Lautsprecher bereits installiert, überspringe diesen Schritt. Nachdem Du den Nest Mini eingerichtet hast, füge über das + Symbol oben links ein neues Gerät, Deine Ledvance-Leuchte, hinzu.

Folge hier auch den weiteren Instruktionen der Google Home-App. Die Leuchte wird erneut blinken, um zu signalisieren, dass eine Verbindung besteht. Damit ist der Verknüpfungsprozess auch abgeschlossen.

Vorteile von smarter Lichtsteuerung per Sprachbefehl

Die Vorteile von Google Assistant liegen ganz klar auf der Hand. Aber die Verbindung mit smartem Licht macht die Sache erst rund. Durch Ledvance entdeckst Du die Möglichkeiten smarter Lichtsteuerung und erkennst, dass dies Dein Komfortlevel immens anhebt.

Steuere Dein Licht bequem von der Couch aus mit nur einem kurzen Sprachbefehl. „Hey Google, schalte das Entspannungslicht ein.“ Besonders praktisch, wenn es mal schnell gehen muss oder Du alle Hände voll hast. Oder Du den Komfort Deiner Couch nicht aufgeben willst, um das Licht manuell zu bedienen. In der Google Home-App nimmst Du außerdem noch weitere individuelle Einstellungen vor. Das funktioniert sogar von unterwegs.

Google Nest Hub Ledvance Smart Bluetooth Leuchten 3er-Pack Produktbild

Wenn Du noch mehr über Ledvance erfahren möchtest, dann schau doch gerne in unserem Shop vorbei.