Vorgestellt: Das neue Bosch Raumthermostat im Video-Review

Das Bosch Smart Home hält viele Neuigkeiten parat. Eine davon ist das Raumthermostat. Wir stellen es Dir heute vor.
Lesezeit: 3 Minuten

Die smarten Geräte von Bosch Smart Home erfreuen sich zurecht großer Beliebtheit. So bietet das Technik-Unternehmen mittlerweile viele verschiedene Optionen an, um das eigene Zuhause zu vernetzen. Sei es, um für mehr Sicherheit zu sorgen oder auch, um das Raumklima zu verbessern. Um letzteres soll es heute auch gehen. Wir haben uns das neue Raumthermostat von Bosch mal genauer angeschaut. Was sind die Vorteile eines solchen Geräts? Wie kannst Du auch im Sommer von einem Raumthermostat profitieren?

Bosch Smart Home: Intelligentes System wird offener

Im Rahmen der Elektronikmesse CES Anfang des Jahres verkündete Bosch Smart Home gleich mehrere gute Nachrichten. So wurde zum einen offiziell die Integration von Apple HomeKit bekannt gegeben. Dank dieser wird es noch vor Ablauf des Jahres möglich, alle Bosch Smart Home Geräte via Apple Home und Siri zu steuern. Auch wird die Integration in eigene HomeKit-Szenen und Automationen möglich sein. Damit wird Bosch eines der wenigen Systeme, welche mit Amazon Alexa, Google Assistant sowie Apple Siri steuerbar sind.

Per Drehregler und Knopfdruck stellst Du die Raumtemperatur gradgenau ein.
Das neue Bosch Raumthermostat ist das neueste Gerät im Bosch Smart Home System.

Zum anderen wurde in Las Vegas auch eine neue Schnittstelle präsentiert, mit der es Drittherstellern möglich ist, eigene Geräte an die Bosch-Plattform anzudocken. Erster Partner ist hierbei Home Connect, ein gemeinsames Projekt von Bosch und Siemens. Home Connect bietet vorrangig sogenannte weiße Ware, also zum Beispiel Haushaltsgeräte wie Kühlschränke, Wäschetrockner, Waschmaschinen usw. Dennoch bleibt es spannend, welche Hersteller ebenfalls auf die Schnittstelle zurückgreifen werden. Der Trend geht eindeutig zur integralen Steuerung aller smarten Geräte. Dies hat Bosch frühzeitig erkannt.

Bosch Raumthermostat: Heizung smarter steuern

Ein Raumthermostat ergibt besonders in der smarten Heizungssteuerung Sinn. Natürlich sind intelligente Heizkörperthermostate mit Temperatursensoren ausgestattet, um selbständig die Temperatur zu erfassen. Da sie aber aufgrund ihrer Einsatzweise recht nah am Heizkörper messen, kann es mitunter passieren, dass Dir auf der Couch neben der Heizung warm, aber am Esstisch gegenüber kalt ist. Ein Raumthermostat wie das von Bosch macht die Messung der Raumtemperatur deutlich smarter. So misst Du die Temperatur punktgenau dort, wo Du Dich aufhältst. Auch wird die Steuerung von teils verdeckten Heizkörpern deutlich besser.

Bosch Raumthermostat: Steuert die Heizungen smart und punktgenau
Bosch Raumthermostat: Steuert bis zu sechs Bosch Heizkörperthermostate - ebenfalls kompatibel mit Apple HomeKit.

Angebracht wird das funkbasierte Gerät entweder via Klebestreifen oder per Schrauben. Besonders die erste Möglichkeit macht die Anbringung sehr flexibel. In unserem Beispiel also direkt am Esstisch. Die Stromversorgung erfolgt via hierbei zwei AAA-Batterien. Aber: Voraussetzung für die Inbetriebnahme des Raumthermostats ist der Bosch Smart Home Controller. Dieser fungiert als zentrale Schnittstelle all Deiner smarten Bosch-Geräte.

Einmal angebracht und angelernt, vermag das Thermostat in Verbindung mit den Bosch Heizkörperthermostaten bis zu sechs Heizungen zentral zu steuern. Du hast die Wahl, ob Du das per Smartphone-App oder direkt per Drehregler am Thermostat machen möchtest. Der Vorteil des Geräts: es zeigt nicht nur direkt die aktuelle Lufttemperatur an, sondern auch die relative Luftfeuchtigkeit. So hast Du jederzeit Dein Raumklima im Blick und kannst eingreifen, sollte es zum Beispiel zu feucht werden. Der Grund: hohe Luftfeuchtigkeit jenseits der 60 Prozent fördert Schimmelbildung. Was Du übrigens sonst noch gegen Schimmel in Deinen eigenen vier Wänden tun kannst, das kannst Du hier nachlesen: So kannst Du Schimmel ganz einfach vorbeugen

Bosch Raumthermostat: Steuert bis zu sechs Bosch Heizkörperthermostate.
Per Drehregler und Knopfdruck stellst Du die Raumtemperatur gradgenau ein.

Smartes Raumklima auch im Sommer

Heizen und Raumklima, das sind zwei Themen, die Dich besonders in den Wintermonaten beschäftigen. Doch auch im Sommer kann ein Raumthermostat wertvolle Dienste leisten. Zum Beispiel, um die Energiekosten auch im Sommer effektiv zu senken. Beispiel: Misst der Raumthermostat einen Anstieg der Raumtemperatur, kann er veranlassen, dass die Jalousien bzw. Rollladen geschlossen werden. Derart heruntergefahren, bleibt die Klimaanlage untätig und verbraucht keinen weiteren Strom.

Fazit

Das neue Bosch Raumthermostat leistet dank ortsgenauer Messung von Temperatur und Luftfeuchtigkeit einen wertvollen Beitrag zu Deinem Raumklima. Im Sommer wie im Winter hält es die Temperatur auf Wohlfühlniveau. Auch Freunde von Apple HomeKit haben nun die Möglichkeit, ihre Bosch-Geräte direkt per Home-App zu steuern.

Alles Weitere erfährst Du natürlich auch in unserem Video. Klick einfach oben mal rein!

bosch-smart-home-raumthermostat-frontale-ansicht_1
Bosch Smart Home Raumthermostat Frontansicht

Tags: