Klangwunder – Der Apple HomePod mini im Test

Der kleine Bruder vom Apple HomePod kann sich sehen lassen.
Apple HomePod mini im Test: Kleine Klangkugel für Heimkino und Thread
Lesezeit: 2 Minuten

In unserem HomePod mini Test konnten wir den neuen Ableger aus dem Apple Universum ausgiebig testen. Hier erfährst Du wie wir zum HomePod mini stehen und was ihn auszeichnet.

Auf den ersten Blick

Zunächst einmal möchten wir auf das offensichtliche eingehen: das Design. Der Name des HomePod mini ist auf jeden Fall treffend, denn mit einer Höhe von nur 8,4 cm ist der kleine Bruder des HomePod besonders kompakt. Doch von der Größe solltest Du Dich nicht täuschen lassen, denn der HomePod mini hat einiges auf dem Kasten. Dazu gleich mehr.

Apple HomePod mini - Steuerung per Touch möglich
Apple HomePod mini - Steuerung per Touch möglich

Optisch überzeugt der HomePod mini mit seiner eleganten Form, umschlossen von einem nahtlosen Netzgewebe. Außerdem ist der mini mit einem praktischen Touchfeld auf der Oberseite zum Steuern der Lautstärke ausgestattet. Das Touchfeld wird mit wechselnder, dezenter Hintergrundbeleuchtung besonders stilvoll beleuchtet.

HomePod mini: Mehr als nur Musik hören

Der HomePod mini kann in Sachen Klangqualität nicht ganz mit dem großen Modell mithalten. In Anbetracht seiner Größe überzeugt der smarte Lautsprecher im Test allerdings mit sattem 360° Sound und detailreichen Klängen. Selbst bei hohen Lautstärken. Und wo kleine Lautsprecher sonst etwas schwächeln, wie etwa dem Bass, da performt der mini erstaunlich gut. Lediglich in den Höhen wirkt er etwas schwammig. Übrigens: Mehrere Geräte kannst Du koppeln, um Stereo-Sound zu erzeugen oder als Multiroom in verschiedenen Räumen zu nutzen.

Apple HomePod mini - Siri Smart Speaker
Apple HomePod mini - Siri Smart Speaker.

Was den HomePod mini dann aber nochmal so richtig interessant macht, sind unserer Meinung nach vor allem die smarten Funktionen. So kannst Du zum Beispiel Musik, die gerade auf Deinem iPhone läuft, ganz einfach auf den HomePod mini übergeben, indem Du das Smartphone von Apple in die Nähe des Smart Speakers hältst. Oder andersherum. Diese Funktion wird leider erst ab dem iPhone Modell 11 unterstützt.

HomePod mini im Smart Home

Eine weitere Stärke liegt vor allem im Bereich des Smart Home. Neben den bekannten Vorzügen der Sprachassistentin Siri, kannst Du mit dem HomePod mini darüber all Deine HomeKit kompatiblen Geräte steuern. Der mini unterstützt sogar den neuen Thread-Funk-Standard. Dadurch eignet er sich dank seiner hohen Kompatibilität perfekt als kompakte Smart Home Zentrale. Wenn Du mehr über den neuen Smart Home-Standard erfahren möchtest, kannst Du hier alles Wichtige nachlesen.

Thread mit HomeKit - HomePod Mini und iPhone
Der neue HomePod Mini von Apple setzt auf den neuen Funkstandard Thread.

In unserem HomePod mini Test konnten wir außerdem das neue Feature “Intercom” ausprobieren. Wenn Du mehrere HomePod mini besitzt, kannst Du einfach eine Sprachnachricht über Siri an die verschiedenen Räumen senden und so mit anderen Familienmitgliedern kommunizieren.

Abschließend ist zu sagen, dass uns der HomePod mini mit Siri besonders zur Steuerung unseres Smart Home überzeugt hat. Als Lautsprecher eignet sich der HomePod mini natürlich ebenso, wobei er im Gegensatz zum HomePod natürlich ein etwas abgespecktes Sound-Erlebnis bietet – besonders in den Höhen.

Tags: