News

Google Nest Hub (2. Generation): Schlafanalyse wird Teil von Fitbit Premium

Nutzung und Analyse bleiben vorerst aber kostenfrei
Google Nest Hub (2. Generation) auf Kommode neben Bett - bereit für Google Home Automation

Mit dem smarten Display lässt sich nicht nur Dein Terminkalender organisieren. Auch im Schlafzimmer glänzt der Google Nest Hub (2. Generation) mit einem interessanten Feature: sleep sensing. Als Schlafsensor analysiert er Deinen Schlafrhythmus, erkennt Schnarchen und gibt Tipps für eine erholsamere Nachtruhe. Auch im nächsten Jahr bleibt das Feature als „preview“ kostenfrei. Ab 2023 wird es indes Teil des kostenpflichtigen Fitbit Premium-Abos, heißt es jetzt.

Schon während des Release der zweiten Generation hieß es, Google Nest Hub würde den Schlafsensor lediglich bis Ende 2021 kostenfrei anbieten. Insofern ist es keine große Überraschung mehr, dass Google nun beiläufig in einem Blogbeitrag ein entsprechendes Abo ankündigt.

Anstatt aber bereits 2021 damit zu starten, können Nutzerinnen und Nutzer des Sleep Sensing noch bis Ende 2022 kostenfrei und ohne Abo-Verpflichtung auf das Feature zugreifen. Google nennt diese Phase „preview“.

Google Nest Hub (2. Generation) auf Kommode neben Pflanze

Google Nest Hub Sleep Sensing wird Teil von Fitbit Premium

Der Kauf und vor allem die Integration des Fitness-Experten Fitbit in das Google Nest-Universum geht deutlich langsamer vonstatten, als von vielen gedacht. Über die Gründe lässt sich nur spekulieren. Fakt ist: nach und nach wachsen beide Unternehmen zusammen.

So heißt es, die Schlafanalyse werde ab 2023 nicht nur in das Fitbit-Ökosystem, sondern auch in das kostenpflichtige Fitbit Premium-Abo integriert. Hier findest Du schon jetzt sogenannte Schlaftools zur Erkennung Deines Schlafindexes samt Geräusch- und Schnarcherkennung – entsprechendes Fitness-Armband oder Smart Watch vorausgesetzt. Hier wird denn auch der Google Nest Hub andocken.

Fitbit Premium mit Google Nest Hub Sleep Sensing – Kosten

Aktuell belaufen sich die Kosten für den Service auf entweder monatlich 8,99 Euro bzw. 79,99 Euro jährlich. Ob sich dies bis Anfang 2023 ändert, das ist jetzt natürlich noch völlig offen. Auch, ob die Schlafanalyse via Sleep Sensing integraler Teil des Abos sein wird oder als Extra auch zusätzlich zu Buche schlägt, lässt Google noch offen.

Fitbit Ionic Schlaftracking

Solltest Du hingegen weitere Fragen haben, auf die es tatsächlich schon Antworten gibt, dann schau doch mal in unsere Google Nest Hub Sleep Sensing FAQ! Dort habe ich die wichtigsten Fragen samt passender Antworten auf einen Blick zusammengefasst:

Nest Hub Schlafsensor FAQ: Meine persönlichen Fragen und Antworten