News

tado° übernimmt aWATTar

Zwei Spezialisten aus dem Energiesektor machen gemeinsame Sache
tado und aWATTar - Skala zum Energieverbrauch

tado übernimmt aWATTar – zwei führende Technologieunternehmen im Energiesektor kommen zusammen, um die Energiewende stärker voranzutreiben. In einer Pressemitteilung informiert tado° über den Zusammenschluss. Alles Wichtige dazu findest Du hier.

tado°, der Spezialist und europäische Marktführer für smarte Heizlösungen hat heute in einer Pressemitteilung die Übernahme von aWATTar angekündigt. Letzterer hat sich als Anbieter digitaler Stromtarife und Pionier im Energiesektor einen Namen gemacht. Die Kombination der Technologien von tado und aWATTar sorgen für eine effizientere Nutzung erneuerbarer Energien – für eine nachhaltigere Zukunft.

Smartes Heizkörperthermostat von tado°

Signifikante Einsparungen durch Preisschwankungen

Fast 80 Prozent des Energieverbrauchs von Privathaushalten entfallen auf Heizung und Warmwasser. tado° will hier ansetzen, um die Elektrifizierung der Heizung und somit auch die Energiewende weiter voranzubringen. Im Zuge der Energiewende werden erneuerbare Energien (vor allem aus Sonne und Wind) bei uns immer wichtiger. Das Problem: Erneuerbare Energien werden vor allem dezentral erzeugt und unterliegen teils starken Schwankungen. Dadurch werden auch die Strompreise immer unbeständiger.

Stromverbrauchsanalyse auf dem iPad.

Die Idee: tado°’s intelligente Technologie verlagert den Wärmeverbrauch hin zu günstigeren Zeiten. Kombiniert mit den variablen Stromtarifen von aWATTar haben Nutzer die Möglichkeit, ihre Energiekosten erheblich zu senken und gleichzeitig den gewohnten Komfort beizubehalten.

„Das Team von aWATTar hat ein starkes technologisches Fundament aufgebaut. Die zeitvariablen Tarife ermöglichen algorithmischen Handel und Abrechnung nicht nur für das Heizen, sondern auch für das Laden von Elektrofahrzeugen und Photovoltaik-Anwendungen. Die Technologien von aWATTar bieten den Kunden einen großen Mehrwert. Wir freuen uns, mit ihnen zusammenzuarbeiten, um eine bessere Energiezukunft in Europa zu schaffen – Energie, die im Einklang mit der Natur steht und genutzt wird, wenn der Wind weht oder die Sonne scheint.”- Christian Deilmann, Co-Founder und CPO tado

Vom Heizen und Kühlen bis hin zu Elektroautos und Solaranlagen

Die marktführende Plattform für Heizen und Kühlen von tado° ist mit 18.000 Heizsystemen von 900 Herstellern kompatibel. Dabei setzt der Münchener Hersteller auf die Entwicklung smarter Algorithmen sowie die Erfahrungen mit weltweiten Nutzern aus mehr als zehn Jahren.

tado° Funk-Temperatursensor und dazugehörige App verbunden

Auch aWATTar kann ein breites Portfolio aus Erfahrungen und Expertise im Energiesektor vorweisen. Mit der Übernahme wird tado° zu einer wichtigen Technologie-Plattform, die den Energieverbrauch der Kunden automatisch und über verschiedene Anwendungen hinweg auf Zeiten niedriger Preise verlagert.

„Wir sind schon seit langem große Fans von tado°. Beide Unternehmen teilen die Vision einer intelligenten und dezentralen Energiewelt. Wir freuen uns sehr, dass wir aWATTar über die Partnerschaft mit tado° auf das nächste Level bringen können. Es ist genial zu sehen, wie die intelligenten Thermostate von tado° den Energiebedarf in unseren zeitvariablen Tarifen verändern können. Wir können es kaum erwarten, diese Technologien gemeinsam für unsere Kunden weiterzuentwickeln.” – Simon Schmitz, CEO aWATTar

Ausblick: tado° und aWATTar

Wie geht es also weiter? Mit der Vision einer vollumfänglichen digitalen Plattform für Energieeffizienz und -management plant tado° die Übernahme weiterer Unternehmen aus dem Energiebereich. Wir können also gespannt sein, was die Zukunft alles mit sich bringt. Eines wird aber bereits jetzt deutlich: von tado° werden wir noch viel hören.