Sicherheit

Smart Home Sicherheit für Dein Zuhause

Bei Smart Home dreht sich alles um Lebens- und Wohnqualitätsverbesserungen und einer effizienten Gestaltung Deines Alltags. Da spielt auch die Haussicherheit eine große Rolle. Gerade in der dunklen Jahreszeit steigen die Einbruchszahlen drastisch an. Ein Sicherheitssystem Zuhause gibt da ein gutes Gefühl. Dabei beschränken sich die smarten Sicherheitsgeräte nicht nur auf Einbruchssicherung. Für eine vollständige Heimsicherheit gibt es Produkte zur Vorbeugung von Brand- und Wasserschäden.

Filter

Sicherheit

Was ist Smart Home Sicherheit?

Sicherheitssysteme gegen Einbrüche oder Brand sind nichts Neues. Doch nun können Videoüberwachungskameras, Sirenen, Rauchmelder und Wassermelder smart über das Smartphone oder Tablet bedient werden. Doch nicht nur die Steuerung ist smart, schon die Installation der Geräte ist kinderleicht. So kommst Du mit wenigen Schritten zu mehr Sicherheit und Komfort. Zudem kannst Du die smarten Sicherheitsgeräte zu einem individuellen System zusammenschließen. Dadurch bekommst Du ein Sicherheitssystem, das genau auf Deine Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Wie funktioniert Smart Home Sicherheit?

Die smarten Geräte sind entweder direkt mit Deinem WLAN verbunden oder nutzen eine Bridge mit einem eigenen Funksignal, wie zum Beispiel dem Z-Wave Standard. So sind Kameras, Sensoren und Sirenen mit dem Internet verbunden. Dadurch erhältst Du im Alarmfall sofort eine Benachrichtigung auf dem Smartphone, selbst wenn Du gerade unterwegs bist. Du kannst also umgehend auf mögliche Gefahrensituationen reagieren und etwa auf das Livebild der Überwachungskameras oder Videotürklingel zugreifen. Zudem redest Du aus der Ferne mit Besuchern oder gewährst Freunden Zugang zur Wohnung.

Was sind die Vorteile von Smart Home Sicherheit?

Der größte Vorteil der smarten Sicherheitssysteme ist die Modularität. Einzelne Geräte fügst Du einfach jederzeit hinzu. Da nichts fest verbaut ist, musst Du das System bei einem Umzug nicht zurücklassen. Du setzt überall genau die Geräte ein, die Du brauchst. Da die Kommunikation über WLAN oder Funk abläuft und die meisten Geräte batteriebetrieben sind, ist auch keinerlei Verkabelung nötig. So bleibt der einzig zu beachtende Faktor die Reichweite. Herstellerübergreifend sind viele Systeme miteinander kompatibel oder lassen sich zumindest über einen gemeinsamen Sprachassistenten wie Google Assistant oder Amazon Alexa steuern. Da alle Geräte außerdem mit dem Internet verbunden sind, wirst Du bei Aktivitäten zu Hause immer sofort via Smartphone benachrichtigt. So reagierst Du umgehend auf mögliche Gefahrensituationen.

Die Vorteile von Smart Home Sicherheit im Überblick:

  • Modulares System, das Du an Deine Bedürfnisse anpasst
  • Keine komplizierte Verkabelung notwendig
  • Einfache Installation ohne Fachkenntnisse
  • Smartphone-Benachrichtigungen im Ernstfall
  • Fernzugriff und Steuerung via App
  • Aus- und Umbau jederzeit möglich

Was für Smart Home Sicherheitssysteme gibt es?

Die Vielfalt an verschiedenen Sicherheitsprodukten ist riesig. Sie decken nicht nur Einbruchsschutz ab, sondern auch Brand und Überschwemmung.

Videoüberwachung

Eines der klassischen Sicherheitsgeräte für Zuhause sind Videoüberwachungskameras. Mit einer Überwachungskamera hast Du jederzeit Dein Heim im Blick – egal ob innen oder außen. So kannst Du auch von unterwegs aus verfolgen, was Zuhause passiert und wer sich dort bewegt. Sollte die Kamera etwas Ungewöhnliches aufnehmen, wirst Du sofort benachrichtigt.

Smart Home Alarmanlage

Mit smarten Alarmsystemen sicherst Du Dein Zuhause schnell und einfach gegen Einbrüche ab. Sirenen dienen der Abschreckung, Bewegungsmelder und Tür-/Fensterkontakte warnen vor verdächtigen Aktivitäten. Dabei lässt sich alles miteinander kombinieren, sodass etwa direkt der Alarm losgeht, wenn einer der Sensoren ausgelöst wird. Oft haben die Sensoren zudem weitere Einsatzmöglichkeiten. So dienen smarte Bewegungsmelder auch der Lichtsteuerung, während Tür-/Fensterkontakte die smarten Heizkörperthermostate herunterregeln lassen, wenn Du ein Fenster öffnest.

Smarter Brandschutz

Eine weitere Bedrohung der Heimsicherheit sind Feuer und Rauch. Jährlich werden ca. 400 Menschen Opfer eines Brandes in Deutschland. Dabei sind in den meisten Fällen nicht die Flammen die größte Gefahr, sondern die entstehenden Gase. Da die meisten Brände (rund 70 %) nachts passieren, kommt dies oft überraschend.

Smarte Rauchmelder helfen in solchen Fällen, Heim und Familie zu schützen. Sie erkennen Brandrauch und warnen anwesende Personen, sodass diese sich in Sicherheit bringen oder Löschmaßnahmen vornehmen können. Gerade für Wohnungen können Rauchmelder eine wichtige Rolle für die Selbstrettung im Fall der Fälle sein. Sie sind einfach zu installieren und dezent in ihrem Design. Du wirst bei jeglicher Brand- und Rauchentwicklung auch über Dein Smartphone informiert – selbst wenn Du nicht Zuhause bist.

Smart gegen Überschwemmungen im Haus

Eine Überschwemmung im Haus ist schnell passiert: Eine auslaufende Waschmaschine, ein Rohrbruch oder ein Unterwetter reicht oft schon aus und schon steht Dein Keller unter Wasser. Die Schäden dabei können erheblich sein, gerade wenn Du es nicht sofort merkst. Es können neben den Aufweichungen durch das Wasser Schimmelschäden entstehen, die sich auch auf die Gesundheit auswirken. Ein smarter Wassermelder schützt zwar nicht gänzlich vor Überschwemmungen und Wasserschäden im Haus, hilft aber dabei, austretendes Wasser frühzeitig zu erkennen. So ergreifst Du rechtzeitig entsprechende Maßnahmen und verhinderst größere Schäden.

Zutrittskontrolle

Schon mal vergessen die Haustür richtig zu verriegeln? Eine unverschlossene Tür ist für Einbrecher kein Hindernis mehr. Die Lösung sind smarte Türschlösser. Mit diesen kann die Haustüre automatisch verschlossen werden, wenn Du das Haus verlässt. Zudem kannst Du verschiedenen Leuten Zugang zu Deiner Wohnung gewähren, ohne ihnen einen physischen Schlüssel geben zu müssen. Mit einer Videotürklingel behältst Du außerdem die Eingangstür im Blick. Wann immer jemand klingelt, wirst Du via Smartphone benachrichtigt und nimmst via Gegensprechfunktion auf Wunsch direkt Kontakt mit dem Besuch auf. Auch Bewegungen werden direkt aufgenommen und gespeichert.

Wie erstelle ich ein optimales Smart Home Sicherheitssystem für mein Zuhause?

Ein ganzheitliches Heimsicherheitssystem vermittelt ein sicheres und gutes Gefühl, auch wenn Du mal nicht Zuhause bist. Ein optimales Sicherheitssystem deckt alle Gefahren auf effiziente Art und Weise ab und ist dabei einfach zu installieren sowie zu bedienen. Es schützt Deine Wohnung vor Einbruch, Brand- und Wasserschäden. Für eine optimale Absicherung sollte sich Deine Heimsicherheit aus folgenden Geräten zusammensetzen:

  • Sicherheitskameras in den Eingangsbereichen (innen und außen)
  • Videotürklingel am Gartentor oder an der Eingangstür
  • Bewegungsmelder in den Eingangsbereichen (innen und außen)
  • Alarmsirene im Eingangsbereich oder außen am Haus (vorne und hinten)
  • Tür-/Fensterkontakte oder Glasbruchsensoren an allen zugänglichen Fenstern und Türen
  • Rauchmelder in Schlafzimmer und Wohnzimmer
  • Wassermelder im Keller und an der Waschmaschine

Vergisst Du gerne mal, die Türen abzuschließen, wenn Du das Haus verlässt, ist auch ein Smart Lock für Dich empfehlenswert. Dieses hat die Funktion „Lock and Go“ und verschließt von selbst die Türe beim Verlassen des Hauses.