Heizkosten- und Emissionen sparen

Mit Smart Home Heizkosten- und Emissionen sparen

Reduziere mit Smart Home Deine Heizkosten und Emissionen. Durch effiziente und smarte Temperaturregulierung sparst Du bis zu 31 Prozent Energie und schonst so die Umwelt und Deinen Geldbeutel.

Zu den Produkten

So heizt Du richtig

Wie reguliere ich meine Heizung richtig?

Nutze Strom aus 100 Prozent erneuerbaren Energien und verzichte auf Kohle- und Atomkraft. Durch den Wechsel von Normalstrom auf Ökostrom kann der CO₂-Fußabdruck eines Vier-Personen-Haushaltes um über zwei Tonnen gesenkt werden. Im Durchschnitt entspricht das einer Reduzierung von über 20 Prozent gegenüber Haushalten, die herkömmlichen Strom nutzen.

Heize Dein Zuhause nur, wenn es nötig ist. Allgemein gilt hier der Zeitraum von Anfang Oktober bis Mitte/Ende April - das ist jedoch sehr stark abhängig von der Außentemperatur und dem Wetter. Hier kann eine wetterabhängige Steuerung, wie sie manche smarte Heizungen bieten, besonders nützlich sein.
Senke zudem die Heizung über Nacht oder während Deiner Abwesenheit ab, um Heizenergie zu sparen. Das geht besonders komfortabel mit intelligenten Heizthermostaten durch hinterlegte Zeitpläne und Geofencing.

Wie bewahre ich die Wärme richtig?

Lüfte Deine Wohnräume durch Stoßlüften statt Dauerkippen. So erzielst Du nicht nur einen besseren Luftaustausch, sondern sparst auch Energie. Wichtig ist, dass Du Deine Heizung vorher herunterdrehst, denn sonst versucht die Heizung, die niedrigen Temperaturen auszugleichen. Setze auf Thermostate mit Fenster-Offen-Erkennung oder installiere smarte Fensterkontakte, um Deine Heizung beim Lüften automatisiert abzustellen.

Nutze Rollladen, um im Winter die Wärme im Haus und im Sommer draußen zu halten. Durch die Fenster geht die meiste Heizenergie verloren. Indem Du nachts die Rollladen herunterlässt, reduzierst Du den Wärmeverlust um bis zu 20 Prozent. Zudem dienen Rollläden auch als natürliche Wärmeregulatoren, denn im Winter wärmen sich die Wohnräume durch die Sonneneinstrahlung auf. Über Nacht hingegen helfen geschlossene Rollläden, die Wärme in Haus zu behalten. Im Sommer hältst Du hingegen durch umgekehrte Nutzung die Wärme draußen und sorgst so für angenehmes Raumklima. Besonders gut eignet sich hierfür eine intelligente Rollladensteuerung.

Weitere Tipps zum richtigen Heizen findest Du in unserem Blog.

Entdecke smarte Heizungssteuerung als Komplettlösung

Smarte Heizkörperthermostate

Die meisten Emissionen und Heizkosten sparst Du mit smarten Thermostaten. Per App regulierst Du Deine Wunschtemperatur aufs Grad genau und individuell für jeden Raum. Als modulare Plug-and-Play Systeme eignen sie sich sowohl für Eigenheimbesitzer als auch für Mieter. Die Heizkörperthermostate tauschst Du einfach selbst gegen die alten aus.

Smarte Wandthermostate

Hast Du eine Fußbodenheizung mit Wandthermostaten, tauschst Du diese einfach gegen die smarten Wandthermostate aus. So machst Du auch Deine Fußbodenheizung im Handumdrehen smart. Aber auch für eine direkte Steuerung Deiner Therme eignen sich die Wandthermostate. Hierfür gibt es sogar kabellose Module.

Geofencing

Geofencing steuert Deine smarten Geräte abhängig von Deinem Standort. Eine smartes Heizungssystem erinnert Dich etwa daran, die Heizung und Klimaanlage bei Deiner Rückkehr oder beim Verlassen Deines Hauses ein- bzw. auszuschalten oder übernimmt die Steuerung gar vollautomatisch.

Smarte Wetterstation

Mit einer smarten Wetterstation oder integrierter wetterabhängiger Steuerung kann das smarte Heizungssystem die Wettervorhersage berücksichtigen. Die smarten Thermostate richten sich dann nach den lokalen Wetterbedingungen, um das optimale Raumklima herzustellen.

Smarte Fensterkontakte

Mithilfe von Fenstersensoren erkennt Dein intelligentes Heizungssystem automatisch, wann Du lüftest und die Heizung heruntergestellt werden muss. Das klappt noch präziser als eine integrierte Fenster-Offen-Erkennung. So heizt Du nie wieder zum Fenster heraus.

Smarte Rollladen

Auch intelligente Rollladen helfen Dir, die Raumtemperatur in Deinem Zuhause zu regulieren. Vorhandene elektrische Rollladen rüstest Du einfach mit smarten Schaltern nach. So legst Du fest, wann die Rollladen hoch- und heruntergefahren werden und greifst per App auch aus der Ferne darauf zu.

Welche smarten Heizungssysteme gibt es?

Stelle Dir aus einer Vielzahl von Marken Deine Heizungs-Komplettlösung zusammen. Entdecke die Produkte von tado, eve, Homematic IP, Bosch Smart Home und Netatmo.

Noch keine passenden Thermostate?

Es stehen keine Artikel entsprechend der Auswahl bereit.

Ergebnisse anzeigen