• Kostenloser Versand- und Rückversand
  • Echter Kundenservice
  • Alle Produkte getestet
  • Partner von
  • Zertifiziert
  • Unabhängiger Partner für über 30 Connected Home Marken
  • Kostenloser Versand & Rückversand

Lupusec XT2 Plus Zentrale

* Pflichtfelder

tink Rabatt

UVP 599,00 €

tink Mengenrabatt Du erhältst bei tink ab dem zweiten Produkt einen Mengenrabatt

Dein tink Preis 599,00 € Inkl. MwSt

  • Kostenloser Versand und Rückversand
  • tink "Funktioniert-Garantie"  
  • Kostenlose Expertenberatung Bei tink ist 1+1<2. Wir bieten unseren Kunden beim Kauf mehrerer Artikel exklusive Mengen- und Paketrabatte.

Wichtigste Funktionen
Lässt sich über eine App für Apple iOS Geräte steuern.
iOS App
Lässt sich über eine App für Android Geräte steuern.
Android App
Lässt sich über einen PC/Browser steuern.
Web App
Das Produkt hat einen eingebauten Akku.
Eingebauter Akku
Kann mit anderen Geräten kommunizieren, die das Zigbee-Protokoll unterstützen.
Zigbee
Kann mit anderen Geräten in einem bestehenden WLAN-Netzwerk drahtlos kommunizieren.
WLAN
Kann mit bestimmten Geräten über Funk drahtlos kommunizieren.
Funk
Kann über eine kabelgebundene Verbindung Daten in einem lokalen Netz austauschen.
Ethernet/LAN
Das Produkt lässt sich besonders einfach in Betrieb nehmen.
Einfache Installation

Die Lupusec XT2 Plus Zentrale ist der erste Baustein in Deiner professionellen Heimautomation. Mit über 30 Alarmanlagen-Komponenten und 20 Smart Home Modulen ist Lupusec breit aufgestellt und bietet die Einbindung von bekannten Komponenten sowie Nischen-Technologien, unter anderem die Rollladenbedienung. Automatisiere Dein Zuhause mit nur einer Zentrale und bis zu 160 Sensoren, Sirenen oder Aktoren. Diese lassen sich zwei Zonen zuweisen. Zudem ist jede Komponente in drei verschiedene Modi integrierbar. Damit wechselst Du bequem zwischen Tages- und Nachteinstellungen für unterschiedliche Räume oder den Teilbereichen, die während Deiner Anwesenheit zu Hause scharf und unscharf gestellt sein sollen.

tink Experten Rating
8.9
Sonik (tink Experte) empfiehlt
Sicherheit

Professionalität verlangt ihren Preis. Dafür erhält man mit der XT2 aber auch den ersten Baustein eines zuverlässigen und professionellen Sicherheitssystems - sowohl was Produkt- als auch Funktionsvielfalt betrifft. Vernetze bis zu 160 Sensoren, Kameras und eine unbegrenzte Zahl von Relais zur Schaltung. Dabei sticht vor allem der Detailreichtum bei den Funktionen heraus. Zwei unabhängige Zonen, drei Home-Modi sowie tagesabhängige Regeln zwischen den Smart Home Geräten machen die Steuerung der Lupusec XT2 Plus Zentrale und deren Komponenten alltagstauglich und benutzerfreundlich. Du entscheidest, in welche Richtung es gehen soll und findest passende Produkte zur Gefahrenprävention sowie zur Automatisation von Heizung, Licht und Rollläden.

Weiterlesen
Produktinformationen

  • Die Auswahl gefällt: Lupusec bietet das umfangreichste Produktportfolio im Bereich Smart Home Funk-Automatisation. Über die Zentrale können bis zu 160 Sensoren, eine unbegrenzte Anzahl an Relais zur Schaltung von elektrischen Geräten sowie bis zu acht Sicherheitskameras verwaltet werden. Dafür stehen über 50 Produkte aus den Bereichen Heimautomatisation und Heimsicherheit zur Auswahl. Neben gängigen Technologien wie Bewegungs- und Rauchmeldern etc., sind auch Nischen-Technologien vertreten, die man bei anderen Smart Home Serien vermisst, darunter unter anderem die Rollladensteuerung per Relais oder der medizinische Alarmmelder.
  • Zwei Zonen und drei Modi: Abends vor dem Fernseher soll der Alarm im Kellerbereich scharf gestellt sein, aber nicht im Wohnbereich? Kein Problem. Über die App lassen sich zwei Zonen einstellen, deren Status unabhängig voneinander ist. Außerdem sind jedem Device simultan drei Home-Modi zuweisbar. Diese dienen der Scharfstellung von einzelnen Geräten innerhalb einer Zone. Die restlichen Geräte der gleichen Zone sind deaktiviert. So können die Bewegungsmelder im Innenbereich aus Zone 1 deaktiviert sein, obwohl die Bewegungsmelder im Außenbereich aus Zone 1 scharf gestellt sind.
  • Videoübewachung: Über die Lupusec XT2 Plus Zentrale lassen sich nicht nur Sensoren und Relais vernetzen: über die Android-, iOS- oder Web-App sind bis zu sechs Lupusec PIR Kameras oder bis zu acht Analog-/Digitalkameras in das System integrierbar.
  • Datensicherheit: Bei der neuen Zentrale wurde noch mehr Wert auf die Sicherheit Deiner Daten gelegt. Die Zentrale basiert auf der SSL v3 SHA-256bit mit RSA-Verschlüsselung. Das SSL Verfahren wird unter anderem auch beim Online-Banking verwendet.
  • Mehr Schutz: Mit der Zentrale kann es sofort losgehen. Bei Gefahrenmeldungen bist Du sofort informiert, egal ob zu Hause oder unterwegs. Dafür sorgen E-Mail-Benachrichtigungen und die in der Zentrale integrierte Sirene.

Lupusec XT2 Zentrale im Einsatz

Steure Deine Heizung, Leuchten, Rollläden, Elektrogeräte, Kameras, Feuer- und Wassermelder sowie Gartenanlagen bequem und direkt mithilfe von nur einer Zentrale. Mit der Lupusec XT2 Plus integrierst Du bis zu 160 Sensoren, eine unbegrenzte Anzahl an Relais zur Schaltung und bis zu acht Kameras in Deinem Smart Home System. Unschlagbar dabei ist die revolutionäre Einführung von Zonen und Home-Modi. Ersteres unterteilt Dein Zuhause in zwei Bereiche, deren Alarmsysteme unabhängig voneinander scharf gestellt werden können. Die drei Home-Modi gehen dann noch weiter ins Detail. Innerhalb der jeweiligen Zone unterteilen sie die Geräte noch einmal in Sub-Zonen. So ist vorstellbar, dass im Home-Modus 1 die Bewegungsmelder im Außenbereich und im Keller aktiviert, die Bewegungsmelder im Innenbereich jedoch deaktiviert sind. Home-Modus 2 behält die Bewegungsmelder im Außenbereich aktiviert, deaktiviert aber zusätzlich die Bewegungsmelder im Keller. Der dritte Home-Modus könnte dann lauten, dass Bewegungsmelder im Schlafbereich deaktiviert und die restlichen Bewegungsmelder aktiviert bleiben. Auf diese Weise wechselt Du zwischen verschiedenen, an die Umstände angepasste Gegebenheiten, während Deine Familie Zuhause ist. Deaktivierte Bewegungsmelder im Keller und Wohnbereich am Nachmittag, aktiviere Bewegungsmelder im Keller während des abendlichen Fernsehprogramms und deaktivierte Bewegungsmelder im Schlafbereich in der Nacht. Alle weiteren Produkte sind dabei selbstverständlich ebenfalls den Modi zuweisbar. Die Lupusec XT2 Plus Zentrale beinhaltet eine integrierte Sirene. So stellst Du schon mit wenigen Komponenten ein ordentliches sowie professionelles Sicherheits- und Heimautomatisations-System auf die Beine. Bei ungewöhnlichen Vorkommnissen wirst Du via E-Mail benachrichtigt und wirkst Gefahren präventiv entgegen.

Weiterlesen
Bewertungen

Nur registrierte Kunden, die Dieses Produkt gekauft haben, können Bewertungen abgeben. Bitte melde Dich an

8.9
Sonik (tink Experte) empfiehlt
Sicherheit

Das Gerät wird an die Stromversorgung angeschlossen und zusätzlich über ein Kabel mit dem Router verbunden. Danach kann auch schon das Anlernen von Geräten beginnen.

.
Installation
10

Das Gerät wird an die Stromversorgung angeschlossen und zusätzlich über ein Kabel mit dem Router verbunden. Danach kann auch schon das Anlernen von Geräten beginnen.

Integrierter Notstrom-Akku. Sirene: 99 dB. Funkfrequenz: 868.6625 MHz (Dual Way) und 2,4 GHz (Dual Way).

.
Produktqualität
9

Integrierter Notstrom-Akku. Sirene: 99 dB. Funkfrequenz: 868.6625 MHz (Dual Way) und 2,4 GHz (Dual Way).

Die App ist sehr detailreich. Das liegt an den zahlreichen Funktionen und Unter-Funktionen, welche auf den individuellen Bedarf abgestimmt werden können. Da bleiben fast keine Wünsche offen.

.
App/Software
9

Die App ist sehr detailreich. Das liegt an den zahlreichen Funktionen und Unter-Funktionen, welche auf den individuellen Bedarf abgestimmt werden können. Da bleiben fast keine Wünsche offen.

Einbindung von bis zu 160 Sensoren, unbegrenzter Anzahl an Relais zur Schaltung und bis zu acht Kameras. Integrierte Innensirene. E-Mail Benachrichtigung bei Alarm, Batteriestand. Zwei Zonen sowie drei Home-Modi. Zeitgesteuerte Aktivierung von Regeln. .

Funktionen
10

Einbindung von bis zu 160 Sensoren, unbegrenzter Anzahl an Relais zur Schaltung und bis zu acht Kameras. Integrierte Innensirene. E-Mail Benachrichtigung bei Alarm, Batteriestand. Zwei Zonen sowie drei Home-Modi. Zeitgesteuerte Aktivierung von Regeln.

Die Kommunikation zwischen den Geräten und der Zentrale klappt reibungslos. Auch der Notstrom-Akku hält was er verspricht und hält das System im Ernstfall für bis zu 12 Stunden stabil.

.
Zuverlässigkeit
10

Die Kommunikation zwischen den Geräten und der Zentrale klappt reibungslos. Auch der Notstrom-Akku hält was er verspricht und hält das System im Ernstfall für bis zu 12 Stunden stabil.

Die Zentrale besitzt das Aussehen eines zweiten Routers. Sie ist in klassischem Weiß gehalten und ist dadurch sehr unauffällig.

.
Design
8

Die Zentrale besitzt das Aussehen eines zweiten Routers. Sie ist in klassischem Weiß gehalten und ist dadurch sehr unauffällig.

Lupusec setzt auf Sicherheit, nicht nur nach außen. Auch das System selbst ist mit einer SSL 256bit-Verschlüsselung sehr zufriedenstellend gegen Angreifer geschützt.

.
Datenschutz
9

Lupusec setzt auf Sicherheit, nicht nur nach außen. Auch das System selbst ist mit einer SSL 256bit-Verschlüsselung sehr zufriedenstellend gegen Angreifer geschützt.

Professionalität verlangt ihren Preis. Dafür erhält man mit der XT2 aber auch den ersten Baustein eines zuverlässigen und umfassenden Sicherheitssystem, sowohl was Produkt- als auch Funktionsvielfalt betrifft.

.
Preis/Leistung
8

Professionalität verlangt ihren Preis. Dafür erhält man mit der XT2 aber auch den ersten Baustein eines zuverlässigen und umfassenden Sicherheitssystem, sowohl was Produkt- als auch Funktionsvielfalt betrifft.

App
Installation
Technische Details
Produktabmessung 17,5 x 15 x 4 cm
Artikelgewicht 560 g
Notstrom-Akku bis zu 12 Stunden
Datenverschlüsselung SSL v3 SHA-256bit mit RSA-Verschlüsselung
FAQ

Häufig gestellte Fragen

Wie richte ich den Fernzugriff für ein Lupus Gerät ein?

Um den Fernzugriff auf Geräte in Deinem Netzwerk zu erlauben, musst Du eine Porterweiterung in Deinem Router einrichten. Falls Du die IP-Adresse nicht kennst, kannst Du sie folgendermaßen herausfinden:Windows: Starte die Eingabeaufforderung, Eingabe ‚ipconfig‘, unter Standardgateway steht die IP-Adresse Deines Routers.Mac: Öffne die Systemeinstellungen, klicke auf Netzwerk, wähle Deine aktuelle Netzwerkverbindung aus (Ethernet oder WLAN) unter TCP/IP steht die IP-Adresse Deines Routers.

Wie stelle ich den Lupus-DDNS Dienst auf meinem Fritz!Box-Router ein?

In den Router-Einstellungen unter dem Punkt "Freigaben" die Seite "Dynamic DNS" auswählen.Setze einen Haken im Kästchen "Dynamic DNS benutzen".Im Feld "Dynamic DNS-Anbieter "Benutzerdefiniert" auswählen.Im Feld "Update-URL" (bitte nicht verändern)my.lupus-ddns.de/nic/update?hostname=Im Feld "Domainname"[NAME].lupus-ddns.de (Bsp.: meinname.lupus-ddns.de)Im Feld "Benutzername"Dein Benutzername, den Du bei der Anmeldung zum LUPUS-DDNS Dienst erstellt hast.Im Feld "Kennwort"Dein Kennwort, dass Du bei der Anmeldung zum LUPUS-DDNS Dienst erstellt hast.

Warum steht nach Wechsel der Batterien in der Zentrale immer noch eine niedrige Batterieanzeige?

Bei Batteriewechsel empfiehlt Lupusec zunächst die alte Batterie zu entfernen und dann die Restspannung durch mehrmaliges Drücken des Anlern-Knopfes zu entleeren.

Woran liegt es, dass Außen- und Innensirene nicht alarmieren?

Prüfe, ob im Menü „Zentrale“ - „Einstellungen“ die Alarmierung für externe Sirenen auf „Ein“ gestellt ist.

Der letzte Piepton beim Scharf-/Unscharfschalten lässt sich nicht deaktivieren. Woran liegt das?

Erst wenn keine Fehler mehr im System sind (offener Kontakt, Batterie leer, Sabotage, o.Ä.) wird der letzte Ton, der Dich auf diese Fehler aufmerksam machen soll, deaktiviert. Achte zusätzlich darauf, dass im Menü Sensoren – Geräte das Bestätigungssignal ausgestellt wurde und beim Übermitteln dieser Einstellung die Sirene einmal kurz piept.

Wieso geht die Außensirene V1 nicht aus?

Stelle den SW1 nach dem Anlernen wieder auf OFF.

Unterstützt die Mini Innensirene für XT2 Plus die Türklingelfunktion?

Nein, die Türklingelfunktion wird davon nicht unterstützt.

Der E-Mail-Versand funktioniert nicht. Woran liegt das?

Stelle sicher, dass die IP-Einstellungen der Zentrale korrekt sind. Im Zweifelsfall sollte die IP-Adresse automatisch bezogen werden (DHCP). Falls Du einen Speedport der Telekom verwendest, deaktiviere bitte die Liste der sicheren Mailserver in Deinem Speedport. Eine Auflistung der Kompatibilität und Konfigurations-Optionen mit den am weitesten verbreiteten E-Mail Providern findest Du bei Lupusec in den FAQs.

Experten-Chat