• Kostenloser Versand- und Rückversand
  • Echter Kundenservice
  • Alle Produkte getestet
  • Partner von
  • Zertifiziert
  • Unabhängiger Partner für über 30 Connected Home Marken
  • Kostenloser Versand & Rückversand

Lupusec XT1 Zentrale

* Pflichtfelder

tink Rabatt

UVP 199,00 €

tink Mengenrabatt Du erhältst bei tink ab dem zweiten Produkt einen Mengenrabatt

Dein tink Preis 199,00 € Inkl. MwSt

  • Kostenloser Versand und Rückversand
  • tink "Funktioniert-Garantie"  
  • Kostenlose Expertenberatung Bei tink ist 1+1<2. Wir bieten unseren Kunden beim Kauf mehrerer Artikel exklusive Mengen- und Paketrabatte.

Wichtigste Funktionen
Lässt sich über eine App für Apple iOS Geräte steuern.
iOS App
Lässt sich über eine App für Android Geräte steuern.
Android App
Lässt sich über einen PC/Browser steuern.
Web App
Gerät kann Dich bei vorher festgelegten Ereignissen per E-Mail, SMS oder Push-Nachrichten in seiner Smartphone App benachrichtigen.
E-Mail/SMS/App Alarm
Das Produkt lässt sich besonders einfach in Betrieb nehmen.
Einfache Installation

Kompakte Heimsicherheit für Dein Zuhause. Die Lupusec XT1 Zentrale ist ideal für kleinere Häuser und Wohnungen. Über die Zentrale lassen sich bis zu 20 Gefahrenmelder und acht weitere Funksteckdosen in das Smart Home System einbinden. Damit automatisierst Du Lampen, elektrische Geräte und Rollläden. Außerdem warnen Dich verschiedene Sensoren vor Einbrüchen, Wasserschäden, Feuer und Gas. Eine Zusatzsirene ist bei der XT1 nicht notwendig, denn die Zentrale ist mit einer leistungsstarken Sirene ausgestattet.

tink Experten Rating
8.3
Sonik (tink Experte) empfiehlt
Sicherheit

Gerade für kleinere Wohnflächen ein Schnäppchen. Mit 20 Gefahrenmeldern kann man eine normale Wohnung ausreichend ausstatten und viel für die Heimautomation tun.

Weiterlesen
Produktinformationen

  • Startschuss: Den Anfang für automatisiertes Wohnen machst Du mit der Lupusec XT1 Zentrale. Danach kann das System um bis zu 20 Gefahrenmelder, vier Digitalkameras und acht Funksteckdosen erweitert werden.
  • Umfassende Verwaltung: Die Alarmzentrale bietet drei verschiedene Modi – Aktivieren, Deaktivieren und Home-Modus. Letzterer hält das Überwachungssystem im Außenbereich aktiv, während Du Dich frei in der Wohnung bewegen kannst.
  • Sabotageschutz: Alle Produkte der Lupusec Smart Home Serie sind mit Sabotagekontakten ausgestattet. Die Sirene wird ausgelöst und Du erhältst eine App-Benachrichtigung, sobald sich jemand an einem der Gefahrenmelder zu schaffen macht.
  • Einbruchsschutz: Für Sicherheit vor Einbrechern sorgen Fensterkontakte, Bewegungsmelder, Glasbruchsensoren und Kameras. Im richtigen Setup gibt es so fast keine Möglichkeit für Einbrecher, unbemerkt einzudringen.
  • Gefahrenmelder: Aber auch für andere Gefahrenquellen gibt es eine 24-Stunden-Überwachung. Wasserschäden, Feuer oder CO2-Werte können genauso überwacht werden wie pflegebedürftige Menschen – nämlich über den medizinischen Alarmmelder.

Lupusec XT1 Zentrale im Einsatz

Heimsicherheit für kleine Wohnflächen. Die Lupusec XT1 Zentrale bietet umfassende Funktionen und bleibt dabei preiswert. Über die Zentrale lassen sich bis zu 20 Gefahrenmelder, vier Digital- oder Analogkameras sowie bis zu acht Funksteckdosen anlernen. Dadurch steuerst Du elektronische Drittgeräte oder Rollläden voll automatisch – per Zeitschaltung oder manuell via App. Bei den Gefahrenmeldern bietet Dir Lupusec eine breite Auswahl, je nach Bedarf. Unter anderem Bewegungsmelder, Glasbruchsensoren und Fensterkontakte für den Einbruchsschutz, ein medizinischer Alarmmelder zur Betreuung Pflegebedürftiger und Wasser-, CO2- und Rauchmelder für die allgemeine Wohnsicherheit. Alle Komponenten lassen sich bequem mit der in der XT1 Zentrale integrierten Sirene verbinden. Damit wird Deine Aufmerksamkeit nicht nur per App auf ungewöhnliche Vorgänge gelenkt, sondern auch akustisch.

Weiterlesen
Alternative Producte
Bewertungen

Nur registrierte Kunden, die Dieses Produkt gekauft haben, können Bewertungen abgeben. Bitte melde Dich an

8.3
Sonik (tink Experte) empfiehlt
Sicherheit

Die Zentrale an den Router anschließen und mit dem Strom verbinden. Über die App wird sie dann mit dem mobilen Gerät verbunden.

.
Installation
9

Die Zentrale an den Router anschließen und mit dem Strom verbinden. Über die App wird sie dann mit dem mobilen Gerät verbunden.

Die XT1 Zentrale ist mit einer 94 Dezibel lauten Sirene ausgestattet. Es lassen sich bis zu 20 Sensoren anschließen. Eine sehr gute Alternative für kleinere Wohnflächen.

.
Produktqualität
8

Die XT1 Zentrale ist mit einer 94 Dezibel lauten Sirene ausgestattet. Es lassen sich bis zu 20 Sensoren anschließen. Eine sehr gute Alternative für kleinere Wohnflächen.

Lupusec bietet mitunter eine der differenziertesten Apps. Verbindungen sind praktisch zwischen allen Geräten möglich. Einstellungen zu Alarmen und den verschiedenen Modi sind schnell eingestellt.

.
App/Software
8

Lupusec bietet mitunter eine der differenziertesten Apps. Verbindungen sind praktisch zwischen allen Geräten möglich. Einstellungen zu Alarmen und den verschiedenen Modi sind schnell eingestellt.

Die XT1 Zentrale vernetzt bis zu 20 Gefahrenmelder, vier Digital- oder Analogkameras und acht Funksteckdosen. „Wenn-Dann“-Regeln und Zeitschaltungen sind genauso möglich wie der Wechsel zwischen drei Alarm-Modi.

.
Funktionen
8

Die XT1 Zentrale vernetzt bis zu 20 Gefahrenmelder, vier Digital- oder Analogkameras und acht Funksteckdosen. „Wenn-Dann“-Regeln und Zeitschaltungen sind genauso möglich wie der Wechsel zwischen drei Alarm-Modi.

Konfigurationen können jederzeit vorgenommen werden und werden in wenigen Sekunden vom System übernommen. Bei aufrechter Stromversorgung für die Zentrale läuft das System reibungslos.

.
Zuverlässigkeit
9

Konfigurationen können jederzeit vorgenommen werden und werden in wenigen Sekunden vom System übernommen. Bei aufrechter Stromversorgung für die Zentrale läuft das System reibungslos.

Das Design ist sehr funktional gehalten. Die XT1 erfüllt ihren Zweck und fällt dabei kaum auf.

.
Design
6

Das Design ist sehr funktional gehalten. Die XT1 erfüllt ihren Zweck und fällt dabei kaum auf.

Lupusec legt großen Wert auf die Datensicherheit. Daten können wahlweise auch lokal auf der Zentrale gespeichert werden, ohne Fernzugriff.

.
Datenschutz
8

Lupusec legt großen Wert auf die Datensicherheit. Daten können wahlweise auch lokal auf der Zentrale gespeichert werden, ohne Fernzugriff.

Gerade für kleinere Wohnflächen ein Schnäppchen. Mit 20 Gefahrenmeldern kann man eine normale Wohnung ausreichend ausstatten und viel für die Heimautomation tun.

.
Preis/Leistung
8

Gerade für kleinere Wohnflächen ein Schnäppchen. Mit 20 Gefahrenmeldern kann man eine normale Wohnung ausreichend ausstatten und viel für die Heimautomation tun.

App
Installation
Technische Details
Produktabmessungen 17,5 x 15 x 4 cm
Artikelgewicht 510 g
Sirene 94 dB
Alarmzentrale 3 Modi
FAQ

Häufig gestellte Fragen

Wie richte ich den Fernzugriff für ein Lupus Gerät ein?

Um den Fernzugriff auf Geräte in Deinem Netzwerk zu erlauben, musst Du eine Porterweiterung in Deinem Router einrichten. Falls Du die IP-Adresse nicht kennst, kannst Du sie folgendermaßen herausfinden.Windows: Starte die Eingabeaufforderung, Eingabe ‚ipconfig‘, unter Standardgateway steht die IP-Adresse Deines Routers.Mac: Öffne die Systemeinstellungen, klicke auf Netzwerk, wähle Deine aktuelle Netzwerkverbindung aus (Ethernet oder WLAN) unter TCP/IP steht die IP-Adresse Deines Routers.

Wie stelle ich den Lupus-DDNS Dienst auf meinem Fritz!Box-Router ein?

In den Router-Einstellungen unter dem Punkt "Freigaben" die Seite "Dynamic DNS" auswählen. Setze im Kästchen "Dynamic DNS benutzen" einen Haken.Im Feld "Dynamic DNS-Anbieter "Benutzerdefiniert" auswählen.Im Feld "Update-URL" (bitte nicht verändern)my.lupus-ddns.de/nic/update?hostname=Im Feld "Domainname"[NAME].lupus-ddns.de (Bsp.: meinname.lupus-ddns.de)Im Feld "Benutzername"Dein Benutzername, den Du bei der Anmeldung zum LUPUS-DDNS Dienst erstellt hast.Im Feld "Kennwort"Dein Kennwort, das Du bei der Anmeldung zum LUPUS-DDNS Dienst erstellt hast.

Warum steht nach Wechsel der Batterien in der Zentrale immer noch „niedrige Batterie“?

Bei Batteriewechsel empfiehlt Lupusec zunächst die alte Batterie zu entfernen und dann die Restspannung durch mehrmaliges Drücken des Anlern-Knopfes zu entleeren.

Woran liegt es, dass Außen- und Innensirene nicht alarmieren?

Prüfe, ob im Menü „Zentrale“ - „Einstellungen“ die Alarmierung für externe Sirenen auf „Ein“ gestellt ist.

Der letzte Piepton beim Scharf-/Unscharfschalten lässt sich nicht deaktivieren. Woran liegt das?

Erst wenn keine Fehler mehr im System sind (offener Kontakt, Batterie leer, Sabotage, o.Ä.) wird der letzte Ton, der Dich auf diese Fehler aufmerksam machen soll, deaktiviert. Achte zusätzlich darauf, dass im Menü Sensoren – Geräte das Bestätigungssignal ausgestellt wurde und beim Übermitteln dieser Einstellung die Sirene einmal kurz piept.

Wieso geht die Außensirene V1 nicht aus?

Stelle den SW1 nach dem Anlernen wieder auf OFF.

Unterstützt die Mini Innensirene für XT2 Plus die Türklingelfunktion?

Nein, die Türklingelfunktion wird davon nicht unterstützt.

Der E-Mail-Versand funktioniert nicht. Woran liegt das?

Stelle sicher, dass die IP-Einstellungen der Zentrale korrekt sind. Im Zweifelsfall sollte die IP-Adresse automatisch bezogen werden (DHCP). Falls Du einen Speedport der Telekom verwendest, deaktiviere bitte die Liste der sicheren Mailserver in Deinem Speedport. Eine Auflistung der Kompatibilität und Konfigurations-Optionen mit den am weitesten verbreiteten E-Mail-Providern findest Du bei Lupusec in den FAQs.