HomeKit-Router offiziell angekündigt, Withings integriert Strava, mehr Sicherheit mit Bosch Smart Home

Gestern gut eingeschlafen? Falls Du dabei gerne Musik hörst, wird Dich das neue Spotify-Update freuen. Warum – und was es sonst noch Neues gibt, vor allem in Sachen HomeKit – in unseren tink News der Woche erfährst Du es.
Person mit Withings Steel HR bindet sich die Schuhe
Lesezeit: 3 Minuten

HomeKit I: Erste HomeKit-Router angekündigt

Die gute tink News zuerst: Apple hat offiziell die ersten HomeKit-Router zertifiziert. Nachdem Apple seine eigene Router-Reihe bereits im Frühling 2018 offiziell eingestellt hat, war dieser Schritt ohnehin nur eine Frage der Zeit. Die Zertifizierung gilt für die Geräte eero, eero Pro sowie für das Linksys Velop Mesh-System. Wie sich das „Works with Apple HomeKit“-Label auf die Geräte und deren Nutzung im Alltag gestaltet, wird die Zukunft zeigen. Wir haben allerdings schon einen Vergleich der unterschiedlichen WLAN-Repeater und Router für Dich in Planung.

Das Linksys Velop Tri-Band Mesh-WLAN-System auf einem Tisch neben einer Tasse
Das Mesh-System von Linksys ist einer der ersten offiziell für HomeKit zertifizierten Router.

Was indes klar ist: Die Priorisierung bestimmter Smart-Home-Geräte, besseres Firewalling wird ebenso möglich sein wie die detaillierte und individuelle Netzüberwachung. Worüber wir uns besonders freuen würden, das wäre natürlich die Möglichkeit, den Router gleichzeitig auch als HomeKit-Steuerzentrale zu nutzen. Bisher kommen hierfür nur Apple-eigene Geräte wie der HomePod, das Apple TV4 sowie ein iPad mit ständiger Stromversorgung in Frage.

HomeKit II: Netatmo Welcome und Presence jetzt bei HomeKit Secure Video

Bleiben wir noch kurz beim Unternehmen aus Cupertino, denn auch diese Meldung ist unbedingt eine tink News wert. Schon seit einiger Zeit angekündigt, jetzt tatsächlich umgesetzt: Die smarte Innenkamera Welcome von Netatmo ist mit dem neuen Update ebenso mit HomeKit Secure Video kompatibel wie die Outdoor-Sicherheitskamera Netatmo Presence.

HomeKit Secure Video ist ein neuer Service, mit dem Apple die smarten Funktionen von Überwachungskameras direkt in HomeKit integriert. Du sparst Dir also (bis auf die Installation) eine App für jeden Hersteller, wirst aber wie gewohnt bei Bewegungen benachrichtigt oder schaust Dir die Ereignisse der letzten Tage an.

Netatmo Welcome neben Vasen auf einem Tisch
Die Netatmo Welcome ist eine kleine, unauffällige Innen-Sicherheitskamera. Sie eignet sich deswegen perfekt für die Integration mit HomeKit und der Funktion Secure Video.

Wir haben in einem eigenen Beitrag noch einmal Details zu HomeKit Secure Video zusammengetragen. Wie die Verknüpfung zu Netatmo funktioniert, das zeigen wir Dir demnächst hier in einem eigenen Tutorial.

Strava-Integration bei Withings Health Mate

Die Smartwatches von Withings sind vollwertige Fitnesstracker in einem klassischen Uhrendesign. Vor allem den Fitnesstracker-Part baut das Unternehmen nun aus. Die lange schon herbeigesehnte Integration von Strava gilt ab sofort für die Produkte Steel HR, Steel HR Sport und Pulse HR.

Mit der Strava-Plattform behältst Du Deine persönlichen Trainingsfortschritte stets im Blick und vernetzt Dich auf Wunsch weltweit mit anderen Läufern und Radlern. Mit diesem Konzept ist Strava eine der beliebtesten Apps auf dem Gebiet geworden. Höchste Zeit also, dass Withings mit dem beliebten  Dienst zusammenarbeitet.

Die Withings Steel HR Sport mit der geöffneten Health-Mate-App
Zwar zeichnet auch die Withing Health Mate App Läufe und Aktivitäten auf. Umfangreichere Funktionen wie bei Strava fehlen aber.

Für die Verknüpfung benötigen beide Apps (Withings Health Mate und Strava) sowie Deine Smartwatch die jeweils aktuellste Software. Dann verknüpfst Du Strava einfach über die Health Mate App. Danach ist Dein persönlicher Strava-Feed auch über Health Mate verfügbar. Mehr Details, auch zur Verknüpfung findest Du auf der Seite von Withings.

Update bei Bosch Smart Home: Rollladensteuerung in Alarmsystem integriert

Im Portfolio von Bosch Smart Home findest Du nahezu alles, was ein Smart Home so vielseitig macht: Heizkörperthermostate, Überwachungskameras, Sirenen, Rollladensteuerung, Fensterkontakte, und vieles mehr. Eine zentrale Lösung ist hierbei das Alarmsystem, welches je nach Wunsch für verschiedene Bereiche wie zum Beispiel Einbruchschutz oder auch Brandschutz zusammengestellt werden kann. Vor allem Letzterer wird jetzt deutlich besser.

Rollladen an Fenster, mit Bosch-Smart-Home-Schalter innen
Natürlich betätigst Du die Rollläden mit dem Bosch Smart Home auch per Schalten. Im Ernstfall wie einem Feuer dauert das aber zu lange.

Dank des aktuellen Updates steuert Dein Bosch Smart Home im Brandfall nun auch die Rollläden. Das bedeutet, sobald der Rauchmelder einen Brandherd erkennt, fahren die Rollläden automatisch nach oben und geben so den Blick sowie wertvolle Fluchtwege frei.

Sleeptimer für Spotify: Jetzt in der iOS-App verfügbar

Last but not least in den tink News: „Den Podcast höre ich immer zum Einschlafen“ lässt sich inzwischen schon als geflügeltes Wort verbuchen. Der Streamingdienst Spotify macht Dir das mit einem eigenen Sleeptimer nun besonders einfach. Bisher war dieses Feature allerdings lediglich für Android-Nutzer verfügbar.

Mit dem aktuellen Update wird sich das nun ändern. Wer als iOS-Nutzer in den Genuss des musikbegleiteten Einschlummerns kommen möchte, kann dies nun im Handumdrehen bewerkstelligen.

Um den Sleeptimer zu öffnen, drücke einfach auf die aktuelle Wiedergabe und dann in der großen Ansicht auf die drei Punkte oben rechts. Dann einfach nach unten scrollen, „Sleeptimer“ auswählen und die gewünschte Einschlafzeit auswählen – fertig.

Screenshot aus Spotify
Screenshot von Spotify mit Sleeptimer

Tags:

Das könnte Dir auch gefallen