Sicherheit für unterwegs: Das ist der spexor – aus dem Hause Bosch

Ab Mitte August soll Bosch spexor den Markt an mobilen Alarmgeräten bereichern. Wir stellen Dir das kleine Multitalent aus der Bosch Start-Up-Schmiede im Detail vor.
Lesezeit: 3 Minuten

Sein Name ist Bosch spexor – 12 Zentimeter groß und 320 Gramm leicht, gekleidet in ein weißes, zeitloses Design. Fast schon niedlich sieht er aus, aber was steckt hinter dem smarten Gerät? Kleiner Spoiler: so einiges! Wir zeigen Dir heute, was Bosch spexor außer Überwachung und Einbruchschutz noch so kann und warum er einfach wahnsinnig vielfältig in der Anwendung ist.

Bosch spexor einschalten und selber abschalten

Grundsätzlich funktioniert Bosch spexor wie folgt: mittels einer Kombination aus Druck-, Schall- und Bewegungssensoren erkennt er potenzielle Einbrecher in Deinem Zuhause und warnt Dich sofort via App-Benachrichtigung. Sofern Du dies möchtest, wird außerdem die integrierte Alarmsirene aktiviert, um Eindringlinge abzuschrecken. Dabei arbeitet das mobile Alarmgerät ganz ohne Kabel, mit einem Akku der mehrere Wochen hält.

Das nur 12 cm kleine mobile Alarmgerät scannt mit seinen hochwertigen Sensoren die Umgebung.
Das nur 12 cm kleine mobile Alarmgerät scannt mit seinen hochwertigen Sensoren die Umgebung.

Kinderleichte Montage und vielfältige Einsatzoptionen

Einrichten, aufstellen und bedienen – dank kabellosem Design bist Du extrem flexibel in der Anwendung. Während die meisten Alarmanlagen fest eingebaut sind, stellst Du dieses Gerät stets dort auf, wo er am meisten gebraucht wird. Egal ob im Wohnzimmer, in der Garage oder sogar im Auto. Bosch spexor ist mobil und dank langlebigem Akku hält er bis zu 40 Tage durch. Somit genießt Du entspannt Deinen Urlaub, während das mobile Alarmgerät daheim Wache steht.

Auch im Urlaub ein super Begleiter: spexor, die mobile Überwachungsstation.
Auch im Urlaub ein super Begleiter: spexor, die mobile Überwachungsstation.

Oder Du nimmst Bosch spexor direkt mit auf die Reise und lässt ihn die Ferienwohnung oder das Wohnmobil überwachen. Bedienen tust Du die smarte Überwachungsstation via kostenloser App. Diese wird ab Mitte August zum Download im App Store und bei Google Play bereitstehen.

Übrigens: Bosch spexor verfügt über einen Radius von 5 Metern. Stelle ihn also nah genug an die potenzielle Einbruchsstelle, die Du überwachen lassen möchtest.

Bosch spexor - Multitalent in Sachen Sicherheit
Bosch spexor - Multitalent in Sachen Sicherheit.

Dein Bosch spexor reagiert, wie Du es möchtest

Sollte die mobile Überwachungsstation einen mutmaßlichen Einbrecher erfassen, während Du vielleicht gerade auf der Arbeit bist, warnt sie Dich sofort via Smartphone-Benachrichtigung. In der App stellst Du außerdem ein, wie genau Dein smartes Alarmgerät im Notfall reagieren soll.

spexor arbeitet ohne Kabel und ohne Router, sein Akku hält mehrere Wochen.
spexor arbeitet ohne Kabel und ohne Router, sein Akku hält mehrere Wochen.

Entscheidest Du Dich für lautlos, wirst nur Du benachrichtigt und der Einbrecher bekommt nichts mit. So besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit für die Polizei, den unerwünschten Besuch zu erwischen. Möchtest Du den Eindringling lieber sofort abschrecken, stellst Du das Gerät auf laut ein. Dann ertönt eine Sirene und die roten LEDs fangen an zu blinken.

Zuverlässig und diskret

Datenschutz ist gerade bei Überwachungsgeräten stets ein wichtiges Thema. spexor schützt Deine Privatsphäre in dem er keine Videoüberwachung nutzt und keine Sprachdaten analysiert. Schaltest Du die Überwachung aus, ist sie auch aus. Eine Datenübertragung findet nur nach Auslösen des Alarms statt.

Bosch spexor - mit integrierter Sirene sowie LED-Ring
Bosch spexor - mit integrierter Sirene sowie LED-Ring.

Und wie sieht es mit der Smart Home Kompatibilität aus? Bosch spexor hat bereits ein Zigbee Modul integriert und mittels weiterer Software-Updates soll das Gerät bis Ende 2021 mit weiteren Smart-Home-Systemen wie Bosch Smart Home, Home Connect, Alexa oder Google kompatibel sein.

Ein wahres Multitalent

Ok und war das jetzt schon alles? Nein, denn Bosch spexor soll zukünftig unter anderem auch Deine Luftqualität messen können, heißt es. So wird der in der Lage sein, Dich künftig bei Entstehung von Brandgasen bzw. Austritt von Kohlenmonoxid warnen zu können. Diese Funktion wird über ein Softwareupdate nachgereicht werden. Wir halten Dich diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden.

Bosch spexor - die mobile Alarmanlage mit integrierter eSIM-Kate für unterwegs.
Ab dem 17. August auf dem Markt: Bosch spexor - die mobile Alarmanlage

Fazit

Ein unauffälliges schickes Design, kabellose Anwendung, simple Bedienung per App, intelligente Alarmierung bei Gefahr, Raumluftkontrolle und flexible Nutzungsoptionen machen den spexor zu einem wahren Multitalent, das viel erwarten lässt. Ob die smarte Überwachungsstation aus der Start-Up-Schmiede von Bosch diese Erwartungen auch erfüllen wird, bleibt bis Mitte August abzuwarten. Wir sind gespannt und freuen uns darauf, Bosch spexor bald schon für Dich zu testen.

Tags:

Das könnte Dir auch gefallen

Frau sitzt mit Kaffee neben einer Sonos-Box

Sonos Radio kostenfrei gestartet, mobiles Zahlen boomt

Endlich wieder Montag, endlich wieder Zeit für Deine tink News der Woche.

Sonos Amp smartes Soundsystem auf Holzregal

Neuigkeiten von SONOS und dem Google Assistant

Montag ist tink News Tag: Logisch, dass wir auch diesmal die wichtigsten Smart-Home-News für ...