Alles über die Netatmo Wetterstation – im Video

Mit den smarten Modulen hast Du Deine Klimadaten jederzeit im Blick.
Lesezeit: 2 Minuten

Wetter-Apps erfreuen sich größter Beliebtheit. Auch Du nutzt sie wahrscheinlich auf Deinem Smartphone, oder? Dann weißt Du vielleicht auch: an der Nordsee regnet es häufiger als an der Ostsee. Was ist dieses Wissen aber wert, wenn Du vor die Tür gehst und statt vorhergesagtem Regen Dich breitester Sonnenschein erwartet? Mit einer smarten Wetterstation erhebst Du vor Ort einfach Deine eigenen Daten – und bist so stets perfekt auf das Wetter vorbereitet.

Netatmo Wetterstation: Deine persönlichen Wetterdaten auf dem Smartphone

Genau darum geht es in unserem tink-Videoreview. Die Netatmo Wetterstation besteht aus insgesamt vier Modulen. Temperatur-, Regen- und Windmesser finden im Außenbereich ihren Platz. Dort erfassen sie in Echtzeit lokale Temperatur- und Windverhältnisse sowie die Niederschlagsmenge. Besonders interessant: auf Wunsch kannst Du Dich auch im Netatmo-Netzwerk anmelden und Deine aufgezeichneten Wetterdaten mit anderen Netatmo-Nutzern in Deiner Gegend teilen. Dies ist besonders praktisch, wenn es zum Beispiel zu lokal auftretenden Sturmböen kommt – und Du das Gartenmobiliar sichern musst.

Netatmo-Wetterstation-Auf-dem-Tisch-im-Wohnzimmer-Works-with-IFTTT
Netatmo Wetterstation mit frei kombinierbarem Innen- und Außenmodul. Auch mit der Automatisierungsplattform IFTTT nutzbar.

Das smarte Innenmodul von Netatmo misst Temperatur, Luftfeuchtigkeit sogar die Lautstärke. Derart ausgestattet, gibt sie Dir Hinweise auf die allgemeine Luftqualität. Diese Art der smarten Klimakontrolle ist besonders im Winter interessant, wenn es wichtig ist, trotz vermehrter Heizaktivität für ein schimmelvermeidendes Raumklima zu sorgen. Wie Du darüber hinaus Schimmelbildung vorbeugen kannst, das erfährst Du auch hier bei uns im Blog: So kannst Du Schimmel ganz einfach vorbeugen.

Herzstück des Netatmo-Systems ist natürlich die Basisstation. Diese platzierst Du am besten im Wohnzimmer. Die von den Modulen gesammelten Daten werden via WLAN an Dein Smartphone weitergegeben und dort in der Netatmo-App grafisch aufbereitet. So hast du alle Wetterdaten auf Deinem Smartphone. Bei Bedarf kannst Du sogar auf Zuruf Deine Wetterdaten abrufen – zum Beispiel mit Apples Sprachassistent Siri.

Wenn Du mehr erfahren möchtest, klick einfach in unser tink-Video. Viel Spaß!

Tags:

Das könnte Dir auch gefallen

Mann hält GARDENA Mähroboter mit einem Arm hoch und steht vor dem tink Schaufester

FAQ-Video für GARDENA Mähroboter

Wie verlege ich das Begrenzungskabel, wie mache ich meinen Mähroboter winterfest, wann muss ich ...